Sandkrug Die Sommerbiathlon- und Target-Sprint-Abteilung des SV Sandkrug hat ihren allerersten Wettkampf erfolgreich ausgerichtet. Sogar Teilnehmer aus Lindlar und Rehburg waren am Wochenende zu dem sportlichen Kräftemessen nach Sandkrug angereicht, berichtet Abteilungsleiterin Imke Seidel.

Ihr Fazit: Der 1. Sandkruger Target-Sprint der Sommerbiathlon- und Target Sprint-Abteilung des SV Sandkrug war ein voller Erfolg. Trotz wechselnder Wetterbedingungen konnten die spritzigen Einzelwettkämpfe mit 28 Teilnehmern und im Anschluss die Mixed-Team-Wettbewerbe mit 14 Startern ohne Probleme stattfinden.

Das Teilnehmerfeld war breitgefächert. Zu den Teilnehmern aus dem Nordwesten kamen noch Starter aus Lindlar (Nordrhein-Westfalen) und Rehburg (bei Loccum, Niedersachsen) hinzu, die die weite Anfahrt in den Norden nicht scheuten.

Die Anforderungen

Es wurden im Einzelwettkampf drei mal 400 Meter gesprintet, um dann mit hohem Puls zwei Schießeinlagen zu absolvieren. Die Heimmannschaft war mit ihren Ergebnissen durchaus zufrieden. Die Damenklasse 2 blieb ganz in Sandkruger Hand (Platz 1 Imke Seidel, Platz 2 Tanja Gräfedünkel und Platz 3 Kora Lange).

In der Schülerklasse erlief Fabien Tuschar den ersten Platz und in der Herrenklasse 1 belegte Stephan Schröder den 4. Platz. Im anschließenden Mixed-Team war der SV Sandkrug wieder erfolgreich im Medaillenfeld vertreten. Imke Seidel und Heiko Jabusch (SV Sandkrug bzw. Oldenburger Schützen) erliefen Platz 2 und Kora Lange erlief mit ihrem Teampartner Danny Müller (ebenfalls Oldenburger Schützen) Platz 3.

Das Fazit

Abteilungsleiterin Imke Seidel und das Trainer-Team Melli Stötzer und Stefan Schäfer sind glücklich: „Es war unser erster Wettkampf, und wir waren sehr gespannt, ob alles klappt. Die Stimmung war ausgezeichnet. Wir hatten ein super Publikum. Unsere großartigen Helfer haben wesentlich zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen.“

Der 1. Vorsitzende Benjamin Stanke und der Gesamtsportleiter Nicky Stötzer zeigten sich begeistert. „Es war eine grandiose Veranstaltung, und wir danken allen Sommerbiathleten und allen Helfern, die dazu beigetragen haben.“

Ein dickes Dankeschön richten die Verantwortlichen für die umfangreiche Unterstützung an die Adresse der freiwilligen Helfer vor Ort, Auto Wolf, die Freiwillige Feuerwehr Sandkrug, R-F-E-Meyer und allen befreundeten Vereinen, die die sportliche Premiere unterstützt haben. Imke Seidel: „Nun freuen wir uns auf das nächste Jahr und unseren 2. Sandkruger Target-Sprint.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.