Laschet kandidiert für CDU-Vorsitz – Spahn will Vize werden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Nachfolge Für Kramp-Karrenbauer
Laschet kandidiert für CDU-Vorsitz – Spahn will Vize werden

Sandkrug Als krasser Außenseiter gehen die Oberliga-Handballer der TSG Hatten-Sandkrug an diesem Samstag, 19.30 Uhr, an der Schultredde in das Duell mit dem TV Cloppenburg. Nach dem Auftaktsieg gegen Achim/Baden befindet sich das Team von Hauke Rickels im Soll und blickt dem Duell gegen den TVC entspannt entgegen.

„Cloppenburg ist nicht nur der Favorit in dieser Partie sondern auch auf die Oberliga-Meisterschaft“, sagt TSG-Coach Rickels. „Sie haben seit Jahren den Aufstieg als Ziel, mit den Verpflichtungen zu dieser Saison machen sie jetzt ganz sicher ernst.“ Doch während die TSG zum Auftakt souverän die SG Achim/Baden mit 28:17 bezwang, wurde es bei den Cloppenburgern gegen den HC Bremen in der Schlussphase noch einmal spannend (35:32).

Barna-Zsolt Akacsos, Trainer des Vorjahres-Vierten, setzte gegen Bremen nach zwischenzeitlich schon deutlicher Führung auch die zweite Garde ein – die aber zu viele Tempogegenstöße zuließ. Das wollen die Gäste, die personell aus dem Vollen schöpfen können, in Sandkrug diesmal deutlich besser machen.

Angespannter, was die Personaldecke angeht, sieht die Situation für den TSG-Trainer aus. Neben den Langzeitverletzten Keno Lueken und Kevin Ritter fällt auch Torhüter Jan-Peter Steffens definitiv aus. „Bo Rackemann wird somit erneut das Torwart-Duo mit Hendrik Bruns bilden“, sagt Rickels. Ein Fragezeichen steht außerdem hinter dem Einsatz von Jonas Schepker.

Rund ums Spiel

Eine Neuerung bei den Heimspielen des Handball-Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug gab es bereits am vergangenen Wochenende zu sehen. Nach dem 28:17-Auftaktsieg gegen die SG Achim/Baden folgte der „Hatter Theken-Plausch“ – kurz: „HTP“ – im Bistro der Sporthalle. Hallensprecher Jürgen Steffens interviewte hier die Trainer der beiden Teams. Dieses Gespräch, zu dem alle Besucher des Spiels eingeladen sind, soll es nun regelmäßig geben.

Außerdem tritt beim Heimspiel an diesem Samstag gegen den TV Cloppenburg während der Halbzeitpause der neu gegründete Musikzug des Schützenvereins Sandkrug unter der Leitung von Mareike Lindemann und Jannika Waje auf. Auch während des Spiels wollen die Musiker auf der Tribüne für Stimmung sorgen.

Fest steht dagegen, dass Kevin Larisch zum ersten Mal in dieser Saison zum Einsatz kommen wird. Und auch Kian Krause, der in der vergangenen Spielzeit im Trikot des TVC auflief, wird sicher auf der Platte stehen. „Spielerisch ist Cloppenburg natürlich stark, es wird aber auch auf die Tagesform ankommen“, glaubt Hauke Rickels. Sein Team müsse von Beginn an hellwach sein und sich gegen den TVC behaupten. „Wir haben uns da ein, zwei Sachen überlegt. Mal schauen, ob die am Ende klappen“, will sich der A-Lizenz-Inhaber im Vorfeld aber noch nicht in die Karten schauen lassen.

„Wir hoffen, dass die Heim-Zuschauer uns in diesem ,kleinen Derby’ tatkräftig unterstützen“, sagt Rickels. Dazu komme es aus seiner Sicht auch auf die mentale Stärke seines Teams in dieser Begegnung an. „So ein Derby wird auch im Kopf entschieden. Der Wille, dieses Spiel zu gewinnen, muss bei jedem meiner Spieler vorhanden sein. Wer den nicht hat, muss gar nicht erst in die Halle kommen“, fordert der TSG-Coach vollen Einsatz von seinen Spielern.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.