Sandkrug „Es ist angerichtet.“ Jens Büsselmann, Fußball-Abteilungsleiter der TSG Hatten-Sandkrug, und seine vielen Mitstreiter sind gut vorbereitet. An diesem Wochenende richtet die TSG zum dritten Mal in Folge die Hallenkreismeisterschaft im Futsal für den Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst aus. 30 Mannschaften sind mit von der Partie und kämpfen von Freitag bis Sonntag um den Titel, den im Vorjahr überraschend Kreisligist Ahlhorner SV gewonnen hatte.

Spielmodus und Zeitplan

Die Vorrundenspiele beginnen am Freitag um 19 Uhr in der großen Sporthalle in Sandkrug (Schultredde). Am Samstag geht es dann ab 10 Uhr parallel in beiden Hallen weiter. Die letzten beiden Gruppen werden um 14.30 Uhr angepfiffen. Die jeweiligen Gruppensieger und -zweiten ziehen in die Zwischenrunde ein. Diese beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit zwei Fünfergruppen. Gespielt wird dann nur noch in der großen Halle.

Die Halbfinalspiele sind für 15.30 Uhr vorgesehen. Das Spiel um Platz 3 ist für 16.10 Uhr geplant, das Finale für 16.30 Uhr.

„Die Vorbereitungen sind insoweit abgeschlossen“, sagt Büsselmann, der gemeinsam mit Manfred Burzynska, Dietmar Brandt, Alexandra Nettelroth, Sven Klockgether, Stephan Klockgether, Rainer Zühlke, Wiebke Vörding und Piet Seyen das Orgateam für das dreitägige Fußballspektakel in den Sandkruger Sporthallen an der Schultredde bildet. Die TSG hat gute Erfahrungen mit der Veranstaltung gemacht und war bereits in den vergangenen beiden Jahren mit der Ausrichtung durch den Fußballkreis beauftragt worden. „Wir haben uns in den vergangenen Wochen häufiger getroffen und alles besprochen – jetzt freuen wir uns auf spannende Spiele und einen reibungslosen Ablauf“, blickt Büsselmann voraus.

Die Gastgeber selbst, die wieder einen Freistartplatz erhalten, sind gleichzeitig der große Underdog im Turnier. Favoriten auf den Sieg sind einmal mehr die höherklassigen Mannschaften – dass es jedoch auch anders laufen kann, bewies Ahlhorn im vergangenen Jahr. Ein Überblick und eine Einschätzung über die einzelnen Gruppen:

Gruppe A (Fr., 19 Uhr)

Mit einer Krachergruppe wird das Turnier am Freitagabend eröffnet. Neben dem Landesligisten VfL Wildeshausen und dem Bezirksligisten FC Hude streiten sich die beiden Kreisligisten TSV Ganderkesee und FC Huntlosen sowie die Sportfreunde Wüsting (1. Kreisklasse) und die SG Bookhorn (2. Kreisklasse) um die beiden freien Plätze in der Endrunde. „Wir nehmen das Turnier auf jeden Fall ernst und wollen auch gewinnen“, kündigt Wildeshausens Co-Trainer Patrick Meyer an. Dementsprechend wurde in dieser Woche auch explizit in der Halle trainiert, um besser vorbereitet zu sein und sich an die Futsalregeln zu gewöhnen. Aber auch die Konkurrenz nimmt sich viel vor – und da darf speziell der FC Hude genannt werden. Der Bezirksligist, der im Vorjahr im Halbfinale stand, hat unter dem Hallendach in diesem Winter bereits drei Turniere gewonnen und scheint seinen Spaß am „Budenzauber“ gefunden zu haben. Dagegen freundet man sich in Huntlosen bereits mit der Außenseiterrolle an. „Wir gehen es locker an und haben keinen Druck. Vielleicht können wir die Favoriten ärgern“, sagt FC-Spieler Eike Fiedler.

NWZ-Prognose: Hude und Wildeshausen machen das Rennen – für den Rest bleibt nur der Kampf um die Plätze.

Gruppe B (Sa., 10 Uhr)

Zwei Landkreisclubs – TV Munderloh und SV Achternmeer – duellieren sich mit den Delmenhorster Teams vom SV Atlas, DTB, RW Hürriyet und TuS Heidkrug. Solle Atlas auch nur annähernd in Bestbesetzung nach Sandkrug kommen, ist der Oberligist auch der Topfavorit – zumal man aus dem Vorjahr noch etwas gutzumachen hat. Da überstanden die Delmenhorster zwar die Vorrunde, blieben anschließend am Finaltag aber ohne Punktgewinn.

NWZ-Prognose: Am SV Atlas führt definitiv kein Weg vorbei. Als zweites folgt Munderloh in die Zwischenrunde.

Gruppe C (Sa., 10 Uhr)

Zur Neuauflage des Vorjahresfinals kommt es bereits am Samstagvormittag in der Vorrunde. Dort treffen der Titelverteidiger Ahlhorner SV und der Harpstedter TB in der starken Gruppe C aufeinander. Die Ahlhorner setzten sich im vergangenen Jahr im Endspiel nach Neunmeterschießen durch. „Diesmal fehlen uns aber ein paar Leistungsträger, so dass es natürlich schwierig wird, diesen Triumph zu wiederholen“, hält ASV-Trainer Servet Zeyrek den Ball erst einmal flach. „Wir wollen uns gut verkaufen, schrauben die Erwartungen aber nicht zu hoch. Zumal Futsal nicht jedermanns Ding ist“, erklärt Zeyrek. Mit dem Bezirksligisten SV Tur Abdin Delmenhorst wartet auf jeden Fall ein richtig starker Gegner auf die beiden Kreisligisten. Und auch die Beckeln Fountains (1. Kreisklasse) haben einige versierte Kicker in ihren Reihen, denen das Potenzial für eine Überraschung zuzutrauen ist. Der Delmenhorster und KSV Hicretspor komplettieren die Gruppe.

NWZ-Prognose: Harpstedt ist ein Vorreiter in Sachen Futsal und kommt auch diesmal weiter. Tur Abdin hängt Ahlhorn und Beckeln ab.

Gruppe D (Sa., 14.30 Uhr)

Showtime für die TSG Hatten-Sandkrug. Jeder Torjubel oder gar Punktgewinn dürfte für die Gastgeber schon ein Erfolg sein. Die Favoritenrolle hat Bezirksligist VfL Stenum inne, zumal das Team von Coach Thomas Baake einige junge Spieler in seinen Reihen hat, die Futsal praktisch von der Pike auf gelernt haben. Die Kreisligisten TV Dötlingen, TSV Großenkneten und TuS Hasbergen sowie GW Kleinenkneten (2. Kreisklasse) komplettieren die Gruppe.

NWZ-Prognose: Stenum holt den Gruppensieg, der TV Dötlingen schnappt sich das zweite Zwischenrundenticket.

Gruppe E (Sa., 14.30 Uhr)

Recht ausgeglichen dürfte es in Gruppe E zugehen. Ranghöchstes Team ist der SV Baris Delmenhorst (Bezirksliga), mit dem VfR Wardenburg, TV Jahn Delmenhorst und TV Falkenburg stoßen drei Kreisligisten dazu. Außerdem ist der SV Tungeln (1. Kreisklasse) und Überraschungs-Qualifikant SC Dünsen mit dabei.

NWZ-Prognose: Hier packen es mit Baris und Jahn die beiden Delmenhorster Teams.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.