HEIDKRUG Der TSV Ganderkesee hat sein vorletztes Bezirksliga-Spiel nach schwacher erster Hälfte mit 1:3 (0:3) beim TuS Heidkrug verloren. Durch den Sieg des VfL Wildeshausen in Ahlhorn ist der TSV wieder auf den vorletzten Platz abgerutscht.

„Die Niederlage geht völlig in Ordnung, denn Heidkrug wollte mehr und ist aggressiver in die Zweikämpfe gegangen“, gab TSV-Coach Matthias Trätmar unumwunden zu. Mit Tim Intemann, Martin Koschei, Arif Sakin, Stefan Schüttel und Stephan Asche fehlten ihm aber auch gleich fünf Stammkräfte, deren Ausfall das Team an diesem Tag nicht kompensieren konnte. Raymondt Goldenstedt und Stefan Reiß rückten in die erste Elf, konnten aber trotz engagierter Leistungen die 18. Saisonniederlage nicht verhindern.

Ralf Faulhaber (5.), Patrick Klenke (27.) und Christian Goritz (34.) hatten für die Gastgeber frühzeitig alles klar gemacht. „Wir sind abgestiegen, die Luft ist raus“, sagte Trätmar, der seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen wollte, weil es „unheimlich schwer ist, sich dann noch einmal zu motivieren“. Immerhin reichte die Motivation noch für ansprechende zweite 45 Minuten und den Ehrentreffer durch Christian Heinken (78.).

Nach dem Saisonabschluss am kommenden Sonnabend (16 Uhr) gegen Ahlhorn sieht die Mannschaft sonnigeren Zeiten entgegen. Dann reist die Mannschaft nach Mallorca.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.