LANDKREIS Der erste Spieltag in der 1. Fußball-Kreisklasse hatte es in sich. Es fielen nicht weniger als 42 Treffer. Besonders in Schusslaune zeigte sich Kreisliga-Absteiger Hürriyet.

SF WüstingGW Kleinenkneten 7:2. Wie ein Deja-vu-Erlebnis muss Gästetrainer Karl-Heinz Bährens dieser Saisonauftakt vorgekommen sein. Seine Mannschaft spielte wie im vergangenen Jahr in der Kreisliga zunächst gut mit, um später erneut einzubrechen. Der Führungstreffer der Platzherren wurde von den Gästen nach gut 20 Minuten in eine Führung umgewandelt. Diese hielt allerdings nicht lange und Wüsting drehte die Partie komplett noch vor dem Halbzeitpfiff.

Tore: 1:0 Schulz (7.), 1:1 Bahlmann (14.), 1:2 Pintscher (23.), 2:2/3:2/4:2 T. Luitjens (25, 34, 47.), 5:2 Pieper (55.), 6:2 Lohmüller (67.), 7:2 Paradies (82.).

FC HuntlosenDelmenhorster TB II 3:3. Beide Mannschaften hatten viele Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. In dieser torreichen Begegnung gingen beide Trainer daher durch ein Wechselbad der Gefühle. Anfangs hatten die Platzherren mehr vom Spiel, ohne aber ihre Tormöglichkeiten zu nutzen. Die Gäste zeigten sich äußerst konterstark und glichen nicht nur vor der Pause aus, sondern gingen unmittelbar danach in Führung. Nach zwei weiteren Treffern der Platzherren sahen diese wie sichere Sieger aus. Doch kurz vor dem Abpfiff unterschätzte ein Huntloser Abwehrspieler einen langen Ball. Da auch der bis dahin starke Torhüter Jeff Kruse patzte, kam es doch noch zum Ausgleich für die Gäste.

Tore: 1:0 Hesselmann (19.), 1:1 Bullmann (26.), 1:2 Goretzki (63.), 2:2 Eilks (74.), 3:2 Hesselmann (76./FE), 3:3 Bullmann (86.).

Jahn Delmenhorst II – Atlas Delmenhorst 0:2. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse siegte der Favorit erst in der Schlussphase. Die Mannschaft von Felix Kilian wehrte sich nach besten Kräften, ohne aber die Gäste in Gefahr zu bringen. In der 86. Minute gelang Atlas die Führung, die kurz danach ausgebaut wurde.

Tore: 0:1 Eberhardt (86.), 0:2 Stark (90.).

TSV Ganderkesee II – TV Falkenburg 2:3. Nicht gut auf den Unparteiischen zu sprechen war Ganderkesees Trainer Dirk Kwasny. Dieser hätte das Spiel mit krassen Fehlentscheidungen wesentlich beeinflusst und den Gästesieg dadurch ermöglicht.

Tore: 1:0 Waje (10.), 1:1 Erhorn (27.), 1:2 Bolling (45.), 2:2 Biedermann (77.), 2:3 Lenz (83.).

SC Dünsen – TSV Ippener 1:3. „Meine Mannschaft hat die Vorgaben heute nicht eingehalten“, trauerte SC-Trainer Martin Werner der Niederlage nach. Besonders in der Viererkette seien seine Spieler zu leichtfertig gewesen und die gefährlichen Spitzen der Gäste nicht eng genug gedeckt. Erst nach dem Wechsel wurde das Spiel ausgeglichen. „Leider haben wir versäumt, den Anschluss frühzeitig herzustellen. Dann hätte das Spiel eventuell noch kippen können“, der Trainer.

Tore: 0:1 Muslija (21.), 0:2 Lorer (34.), 0:3 Bahrami (45.), 1:3 Schumacher (88.).

TV DötlingenVfL Stenum II 3:0. „Wir waren in der Spielanlage etwas reifer und in den Zweikämpfen etwas robuster als der Aufsteiger. Das machte den Unterschied aus“, meinte Dötlingens Trainer Georg Zimmermann. Der Aufsteiger hätte aber keinesfalls enttäuscht und gut dagegen gehalten, zollte er den Gästen ein Lob.

Tore: 1:0/2:0 Hiegemann (20., 47.), 3:0 Bredehöft (57.).

Hürriyet – Ahlhorner SV II 10:3. Nur im ersten Abschnitt konnte der Gast noch einigermaßen mithalten. Nach einigen verletzungsbedingten Umstellungen war gegen den Sturmwirbel der Gastgeber kein Kraut mehr gewachsen. Mit sieben Treffern war Marco Prießner maßgeblich am klaren Sieg beteiligt, der einfach nicht in den Griff zu bekommen war. Außerdem trafen für Hürriyet Mazur per Foulelfmeter, Keser und Aruk. Die ASV-Torschützen waren Wilgmann und Menkens, der zweimal traf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.