Vielstedt /Reutum Er hat es geschafft: Hendrik Rüdebusch vom Verein BC Vielstedt-Hude ist neuer Europameister im Klootschießen. Die 15. Europameisterschaft der Friesensportler wurde am vergangenen Wochenende in den Niederlanden (Tilligte und Reutum) ausgetragen. Fünf Verbände aus vier Nationen waren am Start. In den vier Altersklassen Männer, Frauen, weibliche und männliche Jugend wurden die Titelträger im Straßenboßeln (Eisenkugel), Standkampf (Klootkugel) und im Feldkampf (Hollandkugel) ermittelt. Das 18-monatige harte Training hat sich für Rüdebusch bezahlt gemacht. „Darauf habe ich mich anderthalb Jahre vorbereitet“, sagte der frisch gebackene Europameister glücklich, der mit eiserner Disziplin auf die EM hingearbeitet hatte. In dieser Zeit habe er komplett auf Alkohol verzichtet und drei- bis viermal in der Woche schweißtreibend trainiert. Neben Krafttraining standen auch Schnellkraft- sowie Techniktraining auf dem Plan.

Deutlich setzte sich der 26-Jährige mit seinen drei Würfen vom Teilnehmerfeld ab. Seine Top-Serie mit dem 475 Gramm schweren Kloot betrug 96,17 Meter (m), 93,54 m und 96,71 m. Insgesamt kam Rüdebusch auf 286,42 m und verwies Jan Johannsen (260,85 m) aus Schleswig-Holstein mit einen Vorsprung von knapp über 25 m auf Platz zwei. Sören Bruhn vom KBV Grabstede wurde mit 255,94 m Dritter. Nach der Bronzemedaille 2008 in Irland folgte also nun die goldene.

Der Vielstedter nutzte dabei die äußeren Bedingungen perfekt aus. „Der Wind kam von hinten. Das hat Hendrik erkannt und optimal aufs Brett umgesetzt“, so der Betreuer Bert Stroje. Die Freude nach dem Triumph war riesengroß, und natürlich wurde der Titelgewinn ausgiebig am Abend gefeiert. „Wir haben am Sonnabend dann die Sau rausgelassen“, gestand der Student schmunzelnd, der kurz vor dem Bachelor-Abschluss an der Universität in Oldenburg steht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die nächste EM findet in vier Jahren in Schleswig-Holstein statt. Für den dann 30-jährigen Rüdebusch auf jeden Fall ein Ziel. „Je nach dem, wie sich das alles beruflich und so entwickelt, aber ich wäre gern dabei“, sagt Rüdebusch. „Schleswig-Holstein hat bis jetzt noch keinen EM-Einzeltitel gewonnen, und damit müssen sie ja bei der Heim-EM nicht anfangen“, fügte er scherzhaft noch hinzu.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.