Höven Über 20 Jahre hat Gerd Demme mit kritischem Blick als Richter auch beim Turnier des RV Höven objektive und fachlich qualifizierte Entscheidungen über Pferd und Reiter gefällt. Dafür bedankte sich Hövens Vereinsvorsitzender Arne Weber zusammen mit Stellvertreter Jens Brinkmann, der zuständig für die Turnierorganisation ist, am Sonntagnachmittag im Rahmen des eigenen Reitturniers. Sichtbares Zeichen war ein Präsentkorb.

Aus der Reitsportszene ist Demme nur schwerlich wegzudenken, denn viele Jahre war er als Richter auf den Turniere im Nordwesten unterwegs. Weber und Brinkmann stellten das jahrzehntelange Engagement Demmes um den Pferdesport in Weser- Ems heraus. Alles begann 1979, als Demme als hauptamtlicher Landestrainer beim Reiterverband Niedersachsen eine neue Herausforderung annahm. Willi Korte deckte den Bereich Hannover und Bremen als Landestrainer ab, Gerd Demme für den Bereich Weser-Ems verantwortlich. Im Winterhalbjahr ging Demme in den Bezirksverbänden Oldenburg, Emsland, Ostfriesland und Osnabrück auf Talentsuche. In der Turniersaison war er hauptsächlich mit der Vorbereitung, Begleitung und Betreuung der Weser-Ems-Reiter auf regionalen und überregionalen Championaten beschäftigt. Daneben war Demme auch als Parcourschef im Verbandsgebiet unterwegs. Mit Klaus Dirks unterhielt er einen Springstall in Bad Zwischenahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.