Dötlingen Mit Ehrungen, Vorstandsberichten und einer Bilanz der erfolgreichen Turnierreiter war es eine ruhige Mitgliederversammlung der Waldreitschule Dötlingen am Donnerstagabend im Dötlinger Hof. Auch die Finanzen zeigen eine positive Tendenz. Kurzum: Die Vereinsgeschäfte sind im ruhigen Fahrwasser. Allerdings: Eine Reithalle hat der Verein nicht zur Verfügung.

„Die Hallensituation hat sich nicht geändert, aber dem Ausreiten der Vereinsmitglieder im Wald bis zum Heideweg steht nichts im Wege“, erklärte Vorsitzende Christa Verhaag. Das sei mit dem Eigentümer abgeklärt. Daneben berichtete sie von einem möglichen Reitweg auf der anderen Seite des Heideweges. „Diese Entwicklung behalten wir im Auge“, so die Vorsitzende. Für alle Vereinsreiter gibt es jetzt jeweils eine Kopfnummer. So soll nachvollziehbar sein, wer das Gelände nutzt.

Nach den erfolgreichen Lehrgängen im vergangenen Jahr will der Reiterverein auch 2016 weitere Lehrgänge bei Jochen Keuter, Trainer der Landesreitschule, anmelden. Gelände-Training ist am 5. und 7. Juli. Ein Dressurlehrgang Ende Oktober/Anfang November ist gebucht. Zum Sommergrillen wird am 6. August in den Dötlinger Hof eingeladen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der mittlerweile unter die 100-Mitglieder-Marke geschrumpfte Verein hat zwölf Prozent Turnierreiter mit Lizenz, die in den Klassen E bis S starten. Gesamtsieger 2015 in der Ü-40-Serie konnte Thomas Jürgens werden, der auch für die Mannschaft des Kreisreiterverbandes startet. Diese Mannschaft belegte in Bunder­hee den zweiten Platz. Auch Axel Großmann saß erfolgreich im Ü-40-Springsattel.

Dressurreiterin Melina Henning reitet in der Leistungsklasse 3 und ist zum Dressur-Mannschaftstraining vom Kreisreiterverband eingeladen worden. Hendrik van der Veer ist in der Klasse S im Springen erfolgreich und konnte Nachwuchspferde gut platzieren.

Melina Behrens startet daneben inzwischen erfolgreich in der Vielseitigkeit.

Für ihre 40-jährige Vereinszugehörigkeit ehrte die Vorsitzende am Ende der Versammlung Urte Rademacher. 20 Jahre im Verein sind Vera Schröder und Kerstin Aschenbeck, die aber beide nicht zur Versammlung kommen konnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.