Landkreis Voller Vorfreude und mit einem Kribbeln im Bauch sind Karen Kläner (TV Brettorf), Maximiliane Noll (Wardenburger TV), Arne Grotelüschen und Rico Lüdtke (beide Ahlhorner SV) nach Österreich gereist. Die vier Faustball-Talente aus dem Landkreis gehören zum Kader der männlichen und weiblichen deutschen U-18-Faustball-Nationalmannschaften, die an diesem Wochenende in Vöcklabruck die U-18-Europameisterschaft spielen.

„Ich habe mich riesig gefreut und hatte damit nicht gerechnet“, erinnert sich Karen Kläner an den Moment, als die Nominierung für den zehnköpfigen EM-Kader bekanntgegeben wurde. Von einem „atemberaubenden Gefühl“ spricht Rico Lüdtke. „Ich habe das erst gar nicht richtig verstanden“, war Maximiliane Noll fassungslos.

Für die Vier ist es die Premiere im Nationaltrikot in einem offiziellen Spiel. Bisher waren sie ausschließlich zu Vorsichtungslehrgängen der U 13 bis U 15 eingeladen. „Die Nervosität wird auf dem Platz sicherlich groß sein, doch es ist eine Ehre, das Nationaltrikot zu tragen“, freut sich Arne Grotelüschen.

In Österreich trifft die weibliche U-18-Auswahl um die Bundestrainer Dorothee Schröder und Frank Laux ab Sonnabend auf die Teams Österreich, Schweiz und Italien. Die männliche Auswahl vom Bundestrainergespann Roland Schubert/Hartmut Maus wird zusätzlich noch gegen die Faustballauswahl aus Namibia spielen. Im Anschluss nehmen alle Teams an einem fünftägigen Jugendlager teil.

Karen Kläner: Die 17-jährige Zuspielerin vom TV Brettorf, die jüngst Regionalliga-Meister mit den Frauen wurde, hat sich einiges für die EM vorgenommen. „Unser Ziel ist das Endspiel“, gibt sie sich selbstbewusst. Der Favorit sei für sie Österreich. Neben dem Faustball ist Karen Kläner begeisterte Skifahrerin und großer Werder-Fan.

Maximiliane Noll: Die variable 16-jährige Abwehrspielerin tritt für den Wardenburger TV in der 2. Bundesliga an. Im vergangenen Jahr wurde sie noch am Zuspiel eingesetzt. „Ich habe mir keine großen Erwartungen für die EM gesteckt. Freue mich einfach dabei zu sein und möchte Spaß haben“, sagt Noll, die zudem eine erfolgreiche Tennisspielerin für den Wardenburger TC ist und dreimal pro Woche trainiert.

Arne Grotelüschen: „Ich denke, wir können es unter die ersten Drei schaffen“, formuliert der 16-jährige A-Jugend-Angreifer vom Ahlhorner SV, der eigentlich noch in der B-Jugend antreten könnte, die EM-Ziele. Für ihn sei die Schweiz neben Österreich der Topfavorit. Neben dem Faustball interessiert er sich für Standardtanz und Tennis.

Rico Lüdtke: „Wir wollen in Österreich mit unserer jungen Mannschaft zeigen, was wir können“, sagt der 16-jährige Abwehr- und Zuspieler von der A-Jugend des Ahlhorner SV. Zweimal pro Woche steht er zusätzlich zum Faustball auf dem Fußballplatz: „Ich mag so ziemlich alle Ballsportarten“, erzählt er.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.