DöTLINGEN /LANDKREIS DÖTLINGEN/LANDKREIS/EB/JSM - „Das war eine tolle Aktion, die der NFV hier gemacht hat“, meinte die neunjährige Femke Krumdiek vom VfL Wildeshausen. Gemeinsam mit 57 weiteren Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 16 Jahren nahm sie am ersten DFB-Fußballtreff für Mädchen in Dötlingen teil, den der NFV-Jugendausschuss Oldenburg Land organisiert hatte.

In Dötlingen und Delmenhorst, wo sich 24 Mädchen beteiligten, absolvierten die Teilnehmerinnen verschiedene fußballspezifische Übungen und trugen anschließend Spiele auf dem Kleinfeld aus. „Die Übungen waren manchmal gar nicht so leicht, aber heute stand der Spaß im Vordergrund“, sagte Jana Dasenbrock vom VfL Wildeshausen.

Sechs Übungen standen für die jungen Fußballerinnen aus Wildeshausen, Dötlingen, Brettorf, Neerstedt, Ganderkesee, Huntlosen, Littel, Wardenburg und Oldenburg auf dem Programm. So ging es beim Slalomlauf mit dem Ball etwa darum, einen 24 Meter langen Stangenparcours zu durchlaufen. Im Schnitt benötigten die Mädchen dafür nur 17 Sekunden. Die zehnjährige Jana Dasenbrock schaffte es gar in zehn.

Beim Zielschießen mussten die Mädchen bestimmte Segmente des Tores treffen. Am treffsichersten erwies sich Femke Krumdiek, die alle Felder traf. Beim Weitschießen mit Anlauf war Ann-Christin Tempelmann von SF Littel nicht zu schlagen. Sie drosch den Ball stolze 38 Meter weit.

Präzision war beim Volley-Zielschießen gefragt. Denn hierbei sollte der Ball aus einer bestimmten Entfernung direkt in einen 1,5 Quadratmeter kleines Rechteck befördert werden. Während die meisten Mädchen bei drei Versuchen zumindest einmal trafen, schaffte Natascha Helms (GW Kleinenkneten) sogar drei Treffer.

Beim Weit-Einwurf konnte Johanna Taake vom TV Dötlingen mit einer Weite von 15 Metern überzeugen. Am schwierigsten erwies sich das Balljonglieren. In einem begrenzten Feld musste der Ball hochgehalten werden, ohne dass er den Boden berührt. Während die Fußball-Anfängerinnen richtig ins Schwitzen kamen, schaffte Jennifer Corssen vom FC Huntlosen 26 Ballkontakte.

Als Lohn für den fußballerischen Einsatz erhielt jede der Teilnehmerinnen eine Urkunde. Aber viel wichtiger war einigen Mädchen, die noch nicht in einem Verein spielen, einmal zu testen, ob Fußball für sie die richtige Sportart ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.