Sandkrug /Wardenburg Erwartungsgemäß haben Sportakrobatikteams aus dem Landkreis beim zweiten Bezirksvorentscheid des Rendezvous der Besten in Emden erneut gute Leistungen gezeigt und sich für das Landesfinale in der Oldenburger EWE-Arena am 4. Juli qualifiziert.

Nicht mit dabei waren die Lovely Fairies aus Großenkneten. Das Showteam stehe vor einer Neuausrichtung, da es innerhalb der Mannschaft zu vielen – auch altersbedingten – Wechseln kam, erklärte Sylvia Brumund: „Wir bauen komplett neu auf und schauen dann, ob wir im nächsten Jahr wieder dabei sein können.“

Die weiteren vier Showteams aus dem Landkreis boten starken Leistungen an. So auch die Green Spirits aus Sandkrug. Sie überzeugten die Juroren in der Emder Nordseehalle mit ihrer Choreographie „Wie der Phönix aus der Asche“. Für vier Mädchen war der Auftritt vor 1200 Zuschauern die Feuerprobe bei einem Liveauftritt im Phönixkostüm. Mühelos fügten sie sich in das Gesamtbild ein und zeigten hochklassige Elemente wie Doppelsaltos, Hochziehhandstände und Brücken in zweiter Ebene.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die fehlerfreie Präsentation der Sandkrugerinnen wurde mit dem besten Prädikat „Hervorragend“ bewertet. Damit war die Qualifikation für das Landesfinale erreicht. „Das Training hat sich gelohnt und wir sind überglücklich über die tolle Leistung“, freut sich Uschi Hübner von den Spirits.

Genauso erfolgreich präsentierten sich die Sportlerinnen des Oldenburger TB. Die drei mit Landkreis-Akrobatinnen gespickten Showteams New Power Generation, Young Power Generation und Trimotion konnten sich ebenfalls für das Landesfinale qualifizieren.

„Wir haben unsere Show zum vergangenen Jahr noch einmal erweitert, die Kostüme überarbeitet und auch die sportakrobatischen Elemente weiterentwickelt“, erklärte Trainer Manuel Karczmarzyk den Auftritt der New Power Generation. Die Choreographie „ColorEmotion-Show“ wurde mit dem besten Prädikat „Hervorragend“ ausgezeichnet.

Grund zur Freude gab es auch bei der Young Generation. Der Bundesfinalist der Tuju-Stars des Vorjahres beeindruckte mit Synchronität, Bewegungsqualität, Ausdrucksvermögen und Kreativität. Am Ende gab es für die perfekte Darbietung ebenfalls das Prädikat „Hervorragend“. „Die Mädchen können stolz auf ihre gezeigte Leistung sein und fahren mit einem guten Gefühl zum Bundesfinale Tuju-Stars am 20. Juni nach Meßstetten“, sagte Trainerin Christiane Karczmarzyk.

Dem neuformierten Showteam Trimotion des OTB, das in der Kategorie Kleingruppe an den Start ging, gelang ebenfalls ein Paukenschlag. Mit einer spektakulären Interpretation des Acts „Black Swan“ siegte es in seiner Kategorie und erhielten verdient das Prädikat „Ausgezeichnet“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.