Alljährlich zu Pfingsten kommen in Ganderkesee die Pferdefreunde zum Zuge. Fragen zum Pfingstturnier 2006 an Bettina Behrens, Pressesprecherin des Reitervereins Ganderkesee.

Von Karsten Kolloge

Frage: Frau Behrens, noch zehn Tage bis zum Ganderkeseer Pfingstturnier: Läuft bei den Vorbereitungen alles nach Plan?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Behrens: Alles läuft bestens. Die Nennungsbearbeitung ist durch. Der Platz ist in gutem Zustand, der Regen hat gut getan. Hindernisse müssen gegebenenfalls noch gewaschen oder teils auch herangefahren werden.

Frage: Wie viele Nennungen liegen vor? Sind auch Stars am Start?

Behrens: Wir haben 1236 Nennungen. Zu den Stars würde ich im Dressurbereich Heike Kind zählen, die auch schon im S-Bereich erfolgreich war. Dann Mario Stevens, ein sehr guter Nachwuchsreiter, der auch schon erfolgreich auf internationaler Ebene geritten ist. Und Sören Pedersen, auch der reitet international.

Frage: Gibt es Änderungen gegenüber dem Pfingstturnier 2005?

Behrens: Um allen Leistungsklassen gerecht zu werden und mehr Prüfungen anzubieten, ist das Turnier erstmals geteilt worden. Über Pfingsten werden die höheren Leistungsklassen geritten, mit Prüfungen der Klassen L bis S. Erstmals wird auch eine S-Dressur angeboten. Die niedrigeren Leistungsklassen kommen eine Woche später zum Zuge, bei einem Sommerturnier.

Frage: Beim Pfingstturnier 2005 hatte der Verein Pech mit dem Wetter, vor allem die Dressurvierecke wurden zur Matschlandschaft. Gab es deswegen diesmal Absagen – und hat der Verein etwas am Gelände unternommen?

Behrens: Absagen? Absolut nicht. Wir haben so viele Nennungen in der M-Dressur wie noch nie. Was das Matschproblem angeht: Bei der damaligen Witterung wäre jeder Boden überfordert gewesen. Unser Boden ist ansonsten sehr gut.

Frage: Was wird der Reiterverein während des Pfingstturniers als Rahmenprogramm bieten?

Behrens: Es ist geplant, am Sonnabendabend ein Human Soccer-Turnier auszuspielen. Da sind die Planungen aber noch nicht sehr weit. Wie im Vorjahr ist eine kleine Gewerbeschau vorgesehen. Daran nehmen Firmen teil, die einen Bezug zum Reiterverein und zum Ort haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.