LANDKREIS Eine 8:1-Niederlage musste die Tennis-Oberligamannschaft Herren 60 des Ganderkeseer TV beim TuS Weener hinnehmen. Lediglich Klaus Warnecke gewann sein Spiel mit 4:6, 6:2 und 10:0 gegen Peter Wimmer vom Tabellenzweiten der Liga. Dr. Thomas Linkenbach und Michael Mrochen gaben sich erst nach drei hart umkämpften Sätzen gegen die TuS Weener-Spieler geschlagen. Mit der Niederlage steht die Mannschaft des GTV nun auf Rang sieben.

Das Oberligateam Damen 40 des Huder TV glänzte hingegen am Wochenende vor heimischer Kulisse mit einem 7:2-Erfolg gegen den Barsinghäuser TV. Edeltraud Horstmann, Gaby Ulrich, Elke Maffry, Marion Bock und die drei Doppel Horstmann/Maffry, Ulrich/Bock und Henke/Precht, zeigten eine souveräne Leistung gegen den Tabellensechsten der Liga. Nur Helga Henke und Meike Hautz verloren ihre Einzel jeweils in drei Sätzen und verschafften den Gästen so zwei Punkte. Durch diesen zweiten Sieg der laufenden Saison steht der Huder TV nunmehr auf dem fünften Tabellenplatz.

In der Verbandsliga Nordwest Herren 50 Gr. 026 setzten die Spieler des TC Harpstedt ihre Erfolgsserie fort. Mit einem 5:4-Sieg über ATS Buntentor/Stadtwerder sicherte sich die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz. Spannend machten es Volker Lehmhus, sowie die Doppel Lehmhus/Cohrs und Dehmel/Siemer. Diese drei Partien gingen jeweils über drei Sätze. Volker Lehmhus besiegte schließlich Ulrich Burkert mit 6:4, 1:6 und 10:5. Das Doppel Lehmhus/Cohrs war mit 4:6, 7:5 und 10:7 gegen Kleine/Kobus erfolgreich. Und auch Dehmel/Siemer bewiesen mit ihrem 6:4, 1:6 und 10:5 über Poprawka/Jansen Nervenstärke in Harpstedt.

In der Bezirksliga sah es hingegen nicht so gut für die Herren des TC Harpstedt in der Gr. 004 aus. Sie traten auswärts beim Bremer HC an und unterlagen nur knapp mit 4:5. Die vier Punkte für Harpstedt holten Jan Schäfer und Kim Osmer in den Einzeln sowie Lehmhus/Schäfer und Kunsch/Osmer in den Doppeln.

Stärker traten die Damen 40 des TC Harpstedt in der Bezirksliga Gr. 052 auf. Sie siegten auswärts bei der SG Findorff mit 6:3. Dabei entschieden sie zwei Doppel und vier Einzel für sich. Zu den Einzelsiegerinnen zählten Hella Henneke, Claudia Sanner, Irmtraut Keppler und Liane Bitzer-Schröder. Die Doppel Sanner/Ottermann und Henneke/Bitzer-Schröder entschieden ihre Partien für sich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.