WüSTING Es ist das Spitzenspiel der Fußball-Oberliga-Hinrunde: Die Frauen der Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen treffen am Sonntag als Tabellenführer auf die direkten Verfolgerinnen des ATSV Scharmbeckstotel.

„Wir spielen gegen den absoluten Favoriten der Liga“, sagt Wüstings Trainer Ralf Eilenberger. Seine Mannschaft habe gegen Scharmbeckstotel eine Außenseiterrolle und im Grunde genommen nichts zu verlieren. „Der Druck bei unseren Gegnerinnen ist sicher viel größer“, mutmaßt er.

In der Vergangenheit setzte es fast nur Niederlagen gegen den ATSV. Doch in der vorigen Saison fuhr Wüsting-Altmoorhausen auf eigenem Platz den ersten Sieg ein. Das Auswärtsspiel ging dann aber wieder an Scharmbeckstotel. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige ihm, dass die Gastgeberinnen ihre Stärken ganz klar in der Offensive haben. Eilenberger: „Sie versuchen, früh zu stören.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Personallage seiner Mannschaft ist weiterhin nicht sonderlich rosig. Zwar kehrt Karen Bisanz am Wochenende zurück in den Kader, trainieren konnte sie allerdings – wie auch Stürmerin Maren Genke – zuletzt nicht. Marion Saathoff und Nicole Poker haben sich darüber hinaus in den Urlaub verabschiedet. Dennoch gibt sich Eilenberger kämpferisch: „Wir müssen unbedingt mutig auftreten.“ Das Selbstbewusstsein seiner Mannschaft sei durch die sieben Siege in acht Spielen durchaus gereift. Im Falle eines weiteren Erfolges hätte Wüsting-Altmoorhausen acht Punkte Vorsprung vor dem ATSV, der allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.