LANDKREIS Der Countdown läuft – noch sechs Tage, dann endet die Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und zur Mannschaft des Jahres 2008 im Landkreis Oldenburg. Sechs Tage, um mit seiner Stimme dafür zu sorgen, dass der jeweilige Favorit bei der Abschlussveranstaltung am 18. März im Gasthaus Kempermann in Großenkneten zum Sieger gekürt wird.

Zum 20. Mal findet in diesem Jahr die Sportlerwahl statt. Die NWZ nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um auf die vergangenen Sportlerwahlen zurück zu blicken. Dieses Mal: Die Jahre 2002 und 2003.

Handballtrainer gewinnt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Jahr zuvor hatte er zusammen mit seiner Mannschaft, den Handball-Frauen des TV Neerstedt, die Sportlerwahl gewonnen, dieses Mal stand er alleine auf dem Podest: Uwe Brandt wurde zum Sportler des Jahres 2002 gewählt. Mit gerade einmal 23 Stimmen Vorsprung setzte sich der Handballtrainer gegen den Bundesliga-Handballer Oliver Köhrmann vom Wilhelmshavener TV durch. Sportlerin des Jahres wurde die Vielseitigkeitsreiterin Tina Richter-Vietor. Die Faustballerinnen des Ahlhorner SV konnten im Mannschaftswettbewerb die meisten Stimmen auf sich vereinen.

Für Brandt war die Wahl das passende Abschiedsgeschenk: Nach 13 Jahren als Handballtrainer in Neerstedt wechselte der Erfolgstrainer im Jahr 2003 nach Garrel. Nach einem kurzen Gastspiel zog es ihn wieder zurück; mittlerweile trainiert er wieder die Landesliga-Handballerinnen des TV Neerstedt.

Überraschte Gewinnerin

Völlig überrascht zeigte sich Ann-Kathrin Döring bei ihrer Wahl zur Sportlerin des Jahres 2003. Die Fußballerin der Sportfreunde Wüsting hatte nie und nimmer damit gerechnet, sich gegen die Konkurrenz behaupten zu können. Routinierter reagierten da schon die Faustballerinnen des Ahlhorner SV, die ihren Wahlerfolg vom Vorjahr wiederholen konnten. Bei den Sportlern erhielt Faustballer Lutz Meyer vom TV Brettorf die meisten Stimmen, vor dem Bookholzberger Handballer Hajo Dirks. Meyer war im Jahr 2003 mit der Nationalmannschaft Vize-Weltmeister geworden.

Bis Mittwoch wird gewählt

Nicht mehr lange, dann stehen die Gewinner der diesjährigen Sportlerwahl fest. Die Abstimmung läuft noch bis Mittwoch, 25. Februar. Bis dahin können die Originalcoupons in der Sportredaktion der NWZ, Westerstraße 25, 27793 Wildeshausen, abgegeben werden. Unter allen Einsendern wird ein Flachbildfernseher von Sharp im Wert von 899 Euro verlost. Auch im Internet kann bis zuletzt abgestimmt werden.

www.NWZonline.de/

sportlerwahl-landkreis

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.