Altona Bereits im April ermittelte der Schützenbund Wildeshausen die neuen Bundeskönige. Am Sonntagnachmittag gab Präsident Jürgen Hasselberg das neue Bundeskönigshaus unter dem Beifall der Schützenschwestern und -brüder aus den Mitgliedsvereinen bei den Gastgebern vom Schützenverein Altona bekannt.

Bundeskönig 2014 ist Marc Elsen (29/28) vom Schützenverein Neerstedt. Sein erster Adjutant ist Vereinskamerad Hergen Grashorn (29/30). Zweiter Adjutant wurde Udo Schaumberg (29/29) vom Schützenverein Brettorf.

Als neue Bundeskönigin ließ sich Hella Ahrens (29/27) ebenfalls vom Schützenverein Neerstedt feiern. Ihre erste Adjutantin ist Elke Kläner (30/29), die für den SV Brettorf an den Start gegangen war. Melanie Kleber (29/28) von der SSK Harpstedt setzte sich als zweite Adjutantin durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alterskönig 2014 ist Alfons Mutke (30/28). Damit holte sich diesen Königstitel ein weiterer Neerstedter. Erster Adjutant ist Horst Ahrens vom Gastgeber SV Altona (30/30). Der zweite Adjutant heißt Heino Jacobs (30/29) und ist Mitglied im SV Neerstedt.

Zum Bundesjugendkönig wurde Marwin Leutloff (28/30) vom Schützenverein Dötlingen ausgerufen. Dennis Kosel (29/28) vom SV Lüerte-Holzhausen und Lars Gebken (28/28) vom SV Altona sind seine Adjutanten.

Bundesschülerkönig konnte Luka Görke (26/28) vom SV Altona werden. Erster Adjutant ist Stefan Wolowski (30/18) vom SV Neerstedt und zweiter Tom Hartung (24/25) vom SV Brettorf.

Auch das neue Bundeskinderkönigshaus steht fest: Felix Noel Müller (30,1 Ringe) holte sich den Titel für den SV Altona. Elissa Jeschke (29,9) vom SV Lüerte-Holzhausen ist erste Adjutantin und Lea Gebken (28,4) vom Gastgeberverein zweite Adjutantin.

Sieger der Bundeskönigsplakette konnte der Schützenverein Neerstedt werden. Marc Elsen, Hergen Grashorn und Marin Mutke holten sich mit 86 Ringen die Plakette.

Unter dem Punkt Ehrungen überreichte Präsident Hasselberg die Ehrenbriefe an Marie Becker (SV Simmerhausen-Hockensberg) sowie Margarete und Heinz Wolle (SSK Harpstedt). Walter Maschmann, Jürgen Meyer und Brigitte Kröcher (alle Schieß-Sport-Kameradschaft Harpstedt) werden später geehrt.

Den Bundespokal 2014 gewann der SV Neerstedt mit 477 Ringen vor dem Schützenverein Brettorf (471) und dem Schützenverein Dötlingen (469). Außerdem erhielt Sven Markus vom Schützenverein Dötlingen den Bundespokal 2015 (50 Ringe/Gold). Die Jugendwanderplakette ging an Altona (130 Ringe).

Die Goldmedaille gewann Lars Gebken (46 Ringen) vor Vivien Müller (43), die Silber entgegennahm. Beide schossen für den SV Altona. Bronze ging an Dennis Kosel (42) vom SV Lüerte-Holzhausen.

Sieger im Schießen um den Juniorenwanderpokal wurde Lars Gebken (29/29) vom Gastgeber. Christian Jacobs (28/29) aus Neerstedt wurde Zweiter, Louis van Schaik (28/29) vom SV Altona Dritter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.