Neerstedt Drama bis zum Schluss: In einem Spiel auf Augenhöhe erkämpfte sich der TV Neerstedt in der Handball-Verbandsliga der Männer in der Schlusssekunde durch einen Strafwurf von Marcel Behlmer ein hochverdientes 26:26 (12:12)-Unentschieden beim VfL Horneburg.

Dabei schien die Partie eine Minute vor dem Ende nach einem Treffer von VfL-Goalgetter Timo Meyn zum 26:24 bereits entschieden. Doch nach dem Anschlusstreffer im Gegenzug durch Behlmer vertändelte der Gegner beim letzten Angriff den Ball – und da Björn Meyer diesen 23 Sekunden vor dem Abpfiff nicht sofort freigab, wurde er disqualifiziert, zudem verhängten die Unparteiischen einen Strafwurf gegen die Hausherren, den Neerstedt zum Ausgleich nutzte.

In der ersten Hälfte war das Team von Coach Andreas Müller noch nicht im Spiel. So setzten sich die Gastgeber innerhalb von wenigen Minuten bereits auf 9:4 ab. Doch dann zeigte eine Auszeit von Müller Wirkung, denn die Defensive wurde zusehends aktiver, und auch im Spiel nach vorne wurde nun konzentrierter und druckvoller gearbeitet. Besonders Philipp Hollmann am Kreis wurde mehrfach sehr geschickt angespielt, und mit seinen sehenswerten Treffern verkürzte er den Rückstand Tor um Tor. Durch einen Treffer von Kevin Pintscher ging Neerstedt sogar mit 12:11 in Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Abschnitt gab es einen offenen Schlagabtausch und beide Teams schenkten sich nichts. TVN- Keeper Kevin Pecht war dabei ein wichtiger Rückhalt für sein Team – dank einiger Paraden blieb Neerstedt immer auf Augenhöhe. Mit der Punkteteilung war Trainer Müller sehr zufrieden: „Wir haben uns den Punkt redlich erkämpft und wurden am Ende auch für unseren Einsatz belohnt. Jedoch zeigt unser Spiel noch einige Höhen und Tiefen. Hier müssen wir noch eine höhere Konstanz hinbekommen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.