Neerstedt Vor einer interessanten Aufgabe stehen die Handballerinnen der TV Neerstedt, die am Samstag um 17.30 Uhr beim SV Vorwärts Nordhorn zum Spitzenspiel der Landesliga antreten. Zwar hat das Team von Coach Maik Haverkamp als Dritter drei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten, doch chancenlos ist der TVN nicht. So ist Co-Trainer Michael Kolpack vorsichtig optimistisch: „Gegen die starken Gastgeberinnen müssen wir natürlich unsere beste Leistung aufs Parkett bringen. Da aber Nordhorn einen ähnlichen Stil pflegt wie wir, müssen wir diese kleine Chance auch nutzen.“ Dem Rückzugsverhalten nach eigenen Ballverlusten wird eine große Bedeutung zukommen, denn die schnellen Nordhorner Außen werden jede Chance zu schnellen Gegenstößen nutzen. Nadine Menkens wird aus privaten Gründen nicht dabei sein, und auch hinter dem Einsatz der erkrankten Torhüterin Katharina Marks steht noch ein Fragezeichen. Ansonsten wird Neerstedt aber in Bestbesetzung antreten und möchte die kleine Serie von drei gewonnenen Spielen weiter ausbauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.