NEERSTEDT NEERSTEDT/QUS - „Hauptsache zwei Punkte im Sack“, sagte Marcel Meyer, Trainer der Handballer des TV Neerstedt II, nach dem 31:29 (14:11)-Erfolg seines Teams bei der HSG Blexen/Nordenham.

Die Gäste blieben über weite Strecken der Partie den Ruf einer Spitzenmannschaft schuldig, weil sie sich zu viele einfache Fehler leisteten. Neerstedt fand nie seine spielerische Linie, sondern ließ sich von den kampfstarken Hausherren das Spiel aufzwingen. So versuchte es die HSG immer wieder im Spiel eins gegen eins sowie mit Würfen aus dem Rückraum, die häufig im Kasten des glücklosen Keeper Dohle einschlugen. Auch in der Abwehr hemmten die einsatzfreudigen Gastgeber das Spiel der Meyer-Sieben erfolgreich.

Nur gut, dass Spieler wie Ingo Fichter, Maik Scheeland und Daniel Plange zur rechten Zeit durch wichtige Tore die Niederlage abwendeten. Auch der spät eingewechselte Schlussmann Robert Lohmann (45.) sorgte mit einer guten Leistung dafür, dass Neerstedt erfolgreich war.

Zunächst schien alles im Sinne von Trainer Meyer zu laufen, denn die Gäste legten einen sehr guten Start hin (4:1/10.). In der Abwehr war Keeper Dennis Dohle der überragende Mann, denn er bügelte wiederholt die Schnitzer seine Vorderleute aus und hielt so den Vorsprung fest. In der Folgezeit kam die HSG immer besser ins Spiel und bereits fünf Minuten später gelang dem überragenden 13-fachen Torschützen Tim Bittner mit 7:6 die erste Führung für sein Team. Auch in der Folgezeit war die Neerstedter Abwehr löchrig.

Hektisch wurde es kurz vor der Pause, als beide Teams mit aller Macht auf weitere Treffer drängten. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Die Gastgeber scheiterten wiederholt an Dohle, doch Neerstedt vergab weitere Großchancen. So baute der TVN den Gegner auf, der zur Mitte der zweiten Hälfte vor 150 jubelnden Zuschauern mit 21:20 (45.) führte. Mit der Einwechslung von Lohmann wurde die Abwehr sicherer.

Beim Stande von 22:22 schien sich dann die Wende anzubahnen. Plötzlich war auch wieder etwas Spielfluss zu erkennen und Daniel Plange brachte mit seinen zwei Treffern zum 28:24 (54.) die Vorentscheidung.

TVN II: Dohle, Lohmann – Biedermann (2), Brandes (5/4), C. Brinkmann (3), H. Brinkmann (4), Fichter (4), Kruse (2), Lehner, Nagel, Plange (6), Quickert, Scheeland (5/2) und Steenken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.