Neerstedt Die männliche A-Jugend des TV Neerstedt hat den Sprung in die Handball-Landesliga verpasst und spielt in der kommenden Saison weiter auf Regionsebene. In der zweiten Relegationsrunde war für die Landkreisler Schluss. Dabei lief zunächst alles nach Plan: Gegen ATSV Habenhausen konnte sich Neerstedt mit 20:12 klar durchsetzen. Von Beginn an legte das Team von Trainer Waldemar Struß ein ordentliches Tempo vor und zog Tor um Tor davon. Zur Pause lag Neerstedt bereits mit 9:4 vorne, im zweiten Durchgang gelang es, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

Im zweiten Spiel gegen die SG Teuto Handball zog der TVN allerdings mit 15:19 den Kürzeren. Einen frühen Drei-Tore-Rückstand konnte man zunächst wieder ausgleichen (9:9/16. Minute) und blieb bis zum 15:15 auch auf Augenhöhe (30.), doch in den letzten zehn Minuten gelang Neerstedt kein Treffer mehr. In der dritten Partie gegen Gastgeber TV Dinklage hatten die Landkreisler zu Beginn des Spiels bis zum 5:4 (14.) die Nase vorn, dann konnte sich der Gegner aber Tor um Tor absetzen und gewann am Ende deutlich mit 21:13. Mit 2:4 Punkten belegte Neerstedt den vierten Platz in dieser Gruppe und schied aus.

TVN: Schrader, Meyer, Poppe, Logemann, Dasenbrock, Müller, Rode, Vosteen, Voigt, Völsgen, Hennken, Müller

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.