Neerstedt In der Handball-Landesklasse konnte der TV Neerstedt II keinen Boden im Abstiegskampf gutmachen und verlor das Nachbarschaftsduell gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in eigener Halle mit 26:37 (14:20).

Dabei zeigten die Hausherren von Beginn an die bekannten Schwächen, denn durch erneute personelle Veränderungen wirkte Neerstedt II alles andere als eingespielt. Das zeigte sich besonders im Abwehrinnenblock, der sich gegen die routinierten und starken Angreifer der HSG nur selten gut in Szene setzen konnte. Doch auch auf den anderen Positionen hatten die Grün-Weißen große Probleme. Im Angriff spielte das Team von TVN-Coach Ninos Chabo häufig viel zu überhastet. So gingen bereits im Spielaufbau etliche Bälle verloren, die von der HSG häufig zu schnellen und einfachen Gegentoren genutzt wurden. Doch selbst bei klar herausgespielten Chancen taten sich die Neerstedter Angreifer sehr schwer, denn die Gäste-Keeper Jan-Dirk Alfs und Tobias Kranz hielten mit etlichen tollen Paraden den Vorsprung ihres Teams immer fest.

Nach einer schnellen 4:1-Führung der Bookholzberger kamen die Hausherren kurzzeitig besser ins Spiel und blieben bis Mitte der ersten Hälfte auf Augenhöhe (8:8). Doch nach einer kurzen Deckung gegen Torben Schachtschneider funktionierten selbst die einfachsten Angriffszüge nur noch selten. Die aufmerksame HSG-Deckung nutzte so jeden Ballgewinn, um über die erste und zweite Welle weitere Tore zu erzielen. Doch auch im Positionsspiel überzeugte das Gäste-Team von Coach Hauke Dierks, denn durch geschickte Kombinationen zwischen Rückraum und Kreisläufer Stephan Kurch erzielte die HSG sehenswerte Treffer und baute den Vorsprung so bis zur Pause schon auf sechs Tore aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Gäste eine engagierte und konzentrierte Leistung, so dass die Hausherren kaum einmal zu einem konstruktiven Spielaufbau kamen. Zahlreiche Bälle warfen die Gastgeber einfach weg, so dass sich die HSG so bis acht Minuten vor dem Ende nach einem 12:4 Lauf entscheidend auf 32:18 absetzte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.