NEERSTEDT Im zweiten Saisonspiel kamen die Landesliga-Handballer des TV Neerstedt II zum ersten Sieg. In eigener Halle wurde der TV Georgsmarienhütte mit 28:23 (14:8) besiegt. Doch auch in diesem Spiel gab es bei hohem Tempo zu viele Fehler, die ein stärkerer Gegner gnadenlos ausnutzen würde.

Aber der Gast wurde nur gefährlich, wenn er über den Kreis spielen konnte. Dort war die sonst schnelle und bewegliche Deckung der Hausherren sehr anfällig. Da der TVN aber mit Robert Lohmann, der unter anderem drei Strafwürfe hielt, einen starken Schlussmann hatte, konnten die Gäste nur selten daraus Kapital schlagen.

Im Spiel nach vorne zeigten die Grünhemden über sechzig Minuten Powerhandball. Dabei ging aber noch einiges daneben. So gab es mehrfach Abspielfehler und auch die langen Bälle bei Kontern kamen nicht immer an. Zudem brauchte Biedermann diesmal eine längere Anlaufzeit, ehe er die schnellen Gegenstöße sicher verwandelte.

Youngster Torben Schachtschneider fügte sich mit einer tollen Leistung gut in die Mannschaft ein. Einige Male blitzte dann auch das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft auf, wenn das Team nach sehenswerten Spielzügen, die häufig von Chilala eingeleitet wurden, die Angriffe mit schönen Toren abschloss.

Nur in den ersten Minuten wehrten sich die Gäste. Dann setzt sich Neerstedt auf 4:1 (5.) ab. In der Folgezeit versuchten es beide Teams mit einer etwas härteren Gangart, doch wurde diese von den ausgezeichneten Schiedsrichter-Duo, Ralf Ertelt und Tim Buchmann, unterbunden. So blieb Neerstedt die spielbestimmende Mannschaft (9:4/19). Zwar verkürzte der TSG den Abstand zwischenzeitlich auf drei Tore. Dann hatten sich die Einheimischen aber wieder gefangen.

Auch nach dem Wechsel kam von den Gästen zu wenig Druck, der Rückraum war zu wenig torgefährlich, und so blieb die Deckung der Gastgeber stets Herr des Geschehens. Zwar wurde das Spiel jetzt offener, weil die Meyer-Sieben nicht mehr ganz so konzentriert zur Sache ging, doch eine Verkürzung des Rückstandes gestattete das Team den Gästen nicht. Als Neerstedt nach zwei weiteren Kontern von Biedermann auf 21:13 (47.) davonzog, war das Spiel gelaufen.

TVN II: Lohmann – Biedermann 6, Brandes 5/2, Carsten Brinkmann 5, Chilala 2, Fichter, Lehner, Leutloff 1, Ohmstede, Plange 4, Schachtschneider 5, Scheeland, Steenken.

Zeitstr.: TVN 9, TVG 5.

Siebenmeter: TVN 2/2, TV 5/2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.