Hude Eine beachtliche Leistung zeigten einige junge Reiter (Jahrgang 1998 und jünger) des RC Hude bei der „Oldenburger Taltentförderung“ in Lastrup. Insgesamt acht Huder Sportlern gelang es, sich für das Landesturnier im Schlosspark Rastede (23. bis 28. Juli) zu qualifizieren. Dort werden sich die besten 25 Reiter aus dem Reitverband Oldenburg in den Disziplinen A-Dressur und A-Stilspringen noch einmal messen. Außerdem freuten sich in Lastrup alle Teilnehmer über neue Satteldecken, die von den Öffentlichen Versicherungen als Co-Veranstalter neben dem Reiterverband Oldenburg gesponsert wurden.

Mit einer fantastischen Note von 7,6 hat sich die 14-jährige Lisa-Marie Haar bei den Dressurreitern nicht nur für Rastede qualifiziert, sondern konnte sich mit ihrem Pony Cha-Cha-Cha über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. „Bei dem stark besetzten Feld mit 54 Startern war das natürlich besonders erfreulich“, hob Pressewartin Stephanie Loos hervor.

Mit einer Wertzahl von 7,3 erritt sich Jantje Radel mit ihrem Pony Ballentaims einen tollen achten Platz. Auch Luca-Marie Lepthien setzte ihr Pony Pinokkio gewohnt gekonnt in Szene und belegte am Ende Rang 16 (7,0 Punkte). Noa Sofie Neumann belegte mit Fire and Ice Platz 20 und teilte sich diesen mit Sophia Sprock und Cartoon. Beide erhielten die Wertnote 6,8 und waren ebenfalls überaus zufrieden, was auch Ahlke Gall mit ihrem Pony All Inclusive gewesen sein dürfte. Sie platzierte sich mit einer Wertzahl von 6,6 auf dem 24. Platz, was ihr auf den letzten Drücker die Qualifikation für das Landesturnier Rastede einbrachte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch nicht nur im Dressursattel machten die Huder Nachwuchsreiter eine gute Figur, auch im Springen waren sie weit vorne mit dabei. Als bester Huder beendete der erst zehnjährige Frederik Geue als einer der jüngsten Teilnehmer mit seinem Pony Mad Max den anspruchsvollen Parcours auf Platz elf (7,1). Aber nicht nur Mad Max war in Topform: Auch das zweite Pony von Frederik, Veni Vedi Vici, zeigte sich von seiner besten Seite (6,5/Platz 21). In Oldenburg darf der Huder Youngster allerdings nur mit einem Pferd starten.

Loort Fleddermann auf Qualito sicherte sich mit der Note 6,8 den starken 16. Platz. Einen knappen aber verdienten 25. Rang erreichte Sophia Sprock mit ihrem Cartoon. Die 14-Jährige hat sich damit als einzige Starterin sowohl in Dressur als auch Springen für Rastede qualifiziert.

„Mit acht qualifizierten Reitern wird der RC Hude der am stärksten vertretende Verein im Finale der Talentförderung sein“, freut sich Loos.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.