WARDENBURG Knapp 100 junge und ältere, kleine und große Schwimmer haben das 24-Stunden-Schwimmen im Wardenburger Hallenbad zu einem Erfolg gemacht. Neben der besonderen Atmosphäre, die dank des engagierten und ausdauernden Helfer-Teams herrschte, war auch die sportliche Ausdauer der Starter bemerkenswert. Die konditionsstärksten Schwimmer Jannes Stubbemann und Jana Meints bewältigten alleine 33,3 bzw. 30 Kilometer im Wasser, das sind 1332 bzw. 1200 Bahnen in dem 25-Meter-Becken.

Hier die Ergebnisse: Gesamtwertung, weiblich – 1. Jana Meints, 30 000 Meter; 2. Lisa-Marie Ahlers, 26 500 m; 3. Sophie Schönefeldt, 25 450 m; 4. Rieke Frank, 25 000 m; 5. Louisa Kasig, 18 000 m; 6. Julia Weber, 12 000 m; 7. Dina Heinemann, 12 000 m; 8. Sophie Strübing, 12 000 m; 9. Fenja Eilers; 11 450 m; 10. Kristina Bitter, 11 000 m.

Wertungsgruppe „Jahrgang 1968 und älter“, weiblich – 1. Karin Kühn 10 500 m; Jahrgang 1990 bis 1969, weiblich – 1. Rieke Frank, 25 000 m; Jahrgang 1995 bis 1991, weiblich, 1. Jana Meints, 30 000 m; Jahrgang 1996 und jünger, weiblich – 1. Dina Heinemann, 12 000 m.

Gesamtwertung, männlich – 1. Jannes Stubbemann, 33 300 m; 2. Johannes Rathjens, 23 600 m; 3. Marc Eschen, 22 000 m; 4. Michael Fecht, 21 000 m; 5. Helmut Tietze, 20 000 m; 6. Lukas Menke, 16 000 m; 7. Jonas Weiß, 15 000 m; 8. Kevin Kiefer, 14 250 m; 9. Jan-Hendrik Speckmann, 13 150 m; 10. Robin Gedert, 13 150 m.

Wertungsgruppe „Jahrgang 1968 und älter“, männlich – 1. Helmut Tietze, 20 000 m; Jahrgang 1990 bis 1969, männlich – 1. Johannes Rathjens, 23 600 m; Jahrgang 1995 bis 1991, männlich – 1. Jannes Stubbemann, 33 300 m; Jahrgang 1996 und jünger, männlich – 1. Lukas Menke, 16 000 Meter.

Die Familien-Wertung gewannen Bianka, Bastian, Ute und Dennis Kosel mit 45 000 Metern vor der Familie Hahn (Jennifer Hahn, Kira Müller, Malte Lankenau, Detlef Hahn, Sebastian Hahn), die 28 100 m schaffte. Auf den Plätzen drei und vier schlugen an Gernot, Johanna, Paula, Katrin, Christel, Urban und Anton Ingenerf (27 300 m) sowie Karin Kühn, Björn Klein, Leoni Gräbel, Walter Kühn (25 350 m).

Unter den Mannschaften bewies der Wardenburger SC mit einer Gesamtstrecke von 83 350 m das größte Durchhaltevermögen. Zweiter wurde das Team „Die Notlösung“ (40 050 m) vor der Schwimmertruppe „Schlechter Umgang“ (21 750 m).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.