SüDMOSLESFEHN Auf der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Moslesfehn ist 1. Vorsitzender Engelbert von der Pütten einstimmig wiedergewählt worden. Gleiches gilt für Kassenwart Ralf Pfleger. Zum 1. Kassenprüfer rückte Stefan Osterloh auf. Ihm zur Seite steht jetzt als 2. Prüferin Sabine Grüning.

Keine gute Nachricht hatte Michaela Deuling-Wlotka zu melden: Die Gruppe der „Wild Cats“, die bei den Tanzveranstaltungen in der EWE-Arena immer gute Platzierungen erreicht haben, löst sich auf. Die Gruppe sei stark geschrumpft, ein Grund sei der wachsende Schuldruck, vermutet die Trainerin. Detlef Brock, Organisator des Eilbotenlaufs und des Wardenburg-Marathons, wies auf den 8. Mai hin. Dann werden die Läufe wieder gestartet. Helfer sind noch willkommen. Faustballabteilungsleiter Hermann von der Pütten war mit dem Abschneiden der Faustballer auf den „Deutschen“ sehr zufrieden. Herausragend war die 2. Damenmannschaft in der Niedersachsenliga. Sie wurden „Niedersachsenmeister“ und belegten bei den Aufstiegsspielen in Brettorf den 1. Platz, und sind damit in die 2. Bundesliga aufgestiegen.

Am 16. April ist ab 9 Uhr ein Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz angesetzt. Hierbei wird das Dorf von den Faustballern und der Jugendgruppe gereinigt. Der Ortsverein macht zeitgleich mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.