Moslesfehn Die Moslesfehner Bundesliga-Faustballer warten weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Bei ihrer Auswärtsreise nach Nordrhein-Westfalen war die Mannschaft von Trainer Bodo Würdemann aber ganz dicht dran.

TSV Hagen 1860 - SV Moslesfehn 5:2 (13:11, 7:11, 8:11, 13:11, 11:7, 11:5, 11:7). Bereits am Sonnabend in Hagen präsentierte sich Moslesfehn in guter Form. Mit einer 9:6-Führung starteten die Gäste, ehe Hagen den Satz noch drehte. Danach bestimmten die Mossis das weitere Spielgeschehen und drehten den Spielstand. „Hagen hatte in den ersten drei Sätzen keinen Zugriff auf uns, eigentlich hätten wir mit 3:0 in die Pause gehen müssen“, ärgerte sich Würdemann über das vergebene Satzpolster. Zum vierten Abschnitt wechselten die Hausherren, brachten Ex-Nationalspieler Olaf Machelett auf der Zuspielposition. Und mit ihm als Lenker wendete sich das Blatt. „Ab dem vierten Satz sind wir immer ein, zwei Bällen hinterhergelaufen und nicht mehr richtig ins Spiel gekommen“, berichtete Würdemann enttäuscht.

TV Voerde - SV Moslesfehn 5:4 (4:11, 11:9, 12:10, 6:11, 12:10, 14:15, 9:11, 11:5, 12:10). Nur ein Punkt fehlte zum ersten Saisonsieg – doch am Ende verließ der SVM das Feld wieder als Verlierer. Der Aufsteiger lieferte sich mit dem Tabellenzweiten einen offenen Schlagabtausch, bei dem sich Coach Würdemann besonders auf seine starke Defensive verlassen konnte. „Dazu hat Dominik Lübbers seine Sache auf der Zuspielposition richtig gut gemacht“, lobte der Gäste-Trainer. Bei der 10:9-Führung im neunten Satz verhinderte dann unglücklicherweise eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters die ersten zwei Saisonpunkte. „Die Jungs sind nach dieser knappen Niederlage natürlich super enttäuscht“, schilderte Würdemann. Zuversichtlich stimmte ihn aber die gute Leistung – mit dieser sei am nächsten Wochenende der erste Sieg möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.