Moslesfehn /Brettorf Für einen perfekten Abschluss des Sportjahres haben der SV Moslesfehn und der TV Brettorf II in der 2. Faustball-Bundesliga der Männer gesorgt. Beide Landkreisteams fuhren am Wochenende in eigener Halle die Optimalausbeute von 4:0 Punkten ein. Brettorf geht damit als Tabellenführer ins neue Jahr, Moslesfehn steuert auf Aufstiegskurs.

SV Moslesfehn - SG Coesfeld 3:2 (11:9, 11:13, 9:11, 11:8, 12:10). „Das waren zwei klassische Bigpoints. In der Vergangenheit haben wir solch knappen Spiele häufig verloren, diesmal haben die Jungs die Nerven behalten“, freute sich SVM-Trainer Bodo Würdemann nach dem knappen Erfolg gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um die Aufstiegsplätze. Die Gäste aus Westfalen waren der erwartet schwere Gegner. „Vor allem in der Abwehr war Coesfeld richtig stark“, sagte Würdemann. Seine Mannschaft zeigte insgesamt zwar eine solide Leistung, leistete sich aber auch immer wieder kleine Fehler und lief nach gutem Start plötzlich einem 1:2-Satzrückstand hinterher.

Doch mit einem überragend aufspielenden Dominik Lübbers auf der Vorne-Rechts-Position zwang Moslesfehn den Gegner in den Entscheidungssatz. Hier wehrte das Team vom Küstenkanal beim Stand von 8:10 zwei Matchbälle ab und jubelte anschließend mit 12:10 in der Verlängerung selbst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Moslesfehn - SV Armstorf 3:0 (11:6, 11:3, 11:5). Mit dem Auftaktsieg im Rücken lief Moslesfehn im letzten Spiel des Jahres zu Höchstform auf. „Wir haben den Gegner förmlich auseinandergenommen“, schwärmte der SVM-Coach von einer überragenden Leistung. Armstorf hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie eine Chance. Moslesfehns Trainers freute sich am Ende des Tages neben den beiden Siegen über die „stärkste Saisonleistung“ seines Angreifers Florian Würdemann im Spiel gegen Armstorf sowie das gelungene Comeback von Kapitän und Abwehrspieler Pascal Töllner.

TV Brettorf II - MTV Vorsfelde 3:0 (11:3, 11:9, 11:7). Bereits im ersten Spiel unterstrich die Zweitvertretung des TV Brettorf ihre momentan hervorragende Form, obwohl mit Vincent Neu sogar noch einer der Schlagmänner fehlte. „Zu Beginn haben wir uns noch ein paar Fehler erlaubt, aber danach war es eine ganz klare Sache“, freute sich TVB-Trainer Klaus Tabke über den ungefährdeten Dreisatzsieg: „Vorsfelde hatte nicht den Hauch einer Chance.“

TV Brettorf II - TV Kredenbach-Lohe 3:0 (11:3, 11:5, 11:9). Auch in der zweiten Partie ließ der Tabellenführer nichts anbrennen. Dabei nahm Coach Tabke einige Wechsel vor, ohne dass ein Bruch im TVB-Spiel entstand. Er brachte Patrick Poppe-Hirsch in der Abwehr für Jörn Kläner und stellte Erik Hollmann im Angriff rechts neben Hauke Rykena. Die Abwehr komplettierten Moritz Cording und Tom Hartung. Nach zwei sicheren Satzerfolgen wurde es nur im dritten Abschnitt spannend. „Da haben wir etwas rumgebummelt“, meinte Tabke. „Außerdem habe ich vor dem Satz gesagt, dass wir den Gegner unter fünf Punkten halten wollen – das hätte ich mir besser erspart“, so der Coach schmunzelnd: „Die Jungs haben sich aber rechtzeitig gefangen.“

Auch wenn Brettorf II trotz Tabellenführung am Ende der Saison nicht aufsteigen darf, weil die eigene erste Mannschaft bereits einen Platz im Oberhaus belegt, sei die Motivation groß. „Der Anreiz liegt darin, Meister zu werden und viele Erfahrungen zu sammeln“, erklärte Tabke.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.