Harpstedt Gleich vier Spieler konnte der Fußball-Kreisligist Harpstedter TB zum Trainingsstart begrüßen. Marten Kischkat und Linus Jasper kommen beide vom TSV Ippener, Ole Grabowski vom SC Colnrade und Marcel Otto von GW Kleinenkneten. „Alle vier passen charakterlich gut rein“, sagt Trainer Marcus Metschulat. Das sei besonders wichtig gewesen. „Sie haben bereits sehr gute Leistungen gezeigt.“

Kleines Manko: Marcel Otto fiel während der Vorbereitung nach einem gebrochenen Zeh drei Wochen aus. Am Dienstag absolvierte er seine erste Trainingseinheit. „Mal schauen, wie er sich nun präsentiert“, ist der HTB-Coach gespannt.

Liga-Alltag beginnt am Freitag

In der Vorbereitung gewann der Harpstedter TB fünf seiner insgesamt sieben Testspiele. Die Begegnungen mit dem VfB Oldenburg II und dem FC Union 60 II endeten jeweils 1:1-Unentschieden.

Den höchsten Sieg konnte die Mannschaft von HTB-Trainer Marcus Metschulat gegen die SG Bookhorn (2. Kreisklasse) verzeichnen. Dort gewann die HTB-Elf mit 9:1. Trotzdem meint der Coach, dass er „die Ergebnisse nicht überbewertet“.

An diesem Freitag startet Harpstedt mit einem Spiel gegen den VfL Wildeshausen II in die Kreisliga. Beginn der Partie auf dem Sportplatz Glaner Straße in Wildeshausen ist um 19.30 Uhr.

Einen weiteren Ausfall haben die Harpstedter zu beklagen: „Michael Würdemann ist verletzt“, erklärt Metschulat. „Er hat sich den Mittelfuß gebrochen und wurde vergangene Woche operiert.“ Mit seiner Rückkehr rechnet der Trainer Mitte September, Anfang Oktober.

Dennoch: die Saisonvorbereitung sei „ganz gut gelaufen“, meint der Trainer. „Wir haben ganz ordentliche Testspiele absolviert.“ So gab es in sieben Testspielen keine Niederlage. „Wir konnten einige Abläufe optimieren“, zeigt er sich zufrieden. Viel sei im praktischen Bereich getan worden. Metschulat: „Wir sind jetzt flexibler.“

Außerdem stehe die Mannschaft geschlossen auf dem Platz, sagt der Trainer, der mit der Art und Weise, wie sich die Spieler im Training eingebracht haben, zufrieden ist. „Wir werden uns wieder alles hart erarbeiten müssen, aber wir sind optimistisch“, blickt der HTB-Trainer dem Saisonstart entgegen.

„Letztes Jahr war eine positive Leistung“, sagt Metschulat über Tabellenplatz vier der vergangenen Saison. „Das wollen wir mindestens bestätigen.“ Man wisse, dass es hart werde, aber man wolle diese Aufgabe Schritt für Schritt angehen. Als große Favoriten der Kreisliga sieht der Harpstedter Trainer Hude, Munderloh und Hürriyet. Aber auch Wardenburg sei nicht zu unterschätzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.