Großenkneten Wenn heute Abend mit der Sponsorenparty der Trubel zum 125-jährigen Bestehen des Marktausschusses und der Märkte in Großenkneten ein Ende findet, dann liegt nicht nur hinter den Verantwortlichen um Marktausschussleiter Michael Krüger ein verlängertes Wochenende mit viel Arbeit. Drei Tage unterhielt der bunte Mix aus Historie, Spaß und Vergnügen, Rummel, Treff und Programm viele Gäste.

Die Historie der Kneter Märkte schilderten am Sonnabendvormittag im Festzelt Michael Krüger und Ehren-vorsitzender Otto Deepe bei der offiziellen Marktöffnung. Vor rund 150 Gästen zeigte Krüger den Kreis von seiner Wahl zum Marktausschussvorsitzenden bis hin zu immer wieder kreativen Einfällen auf. Otto Deepe ließ die Geschichte aufleben. Wer wollte, konnte sich auch in der kleinen Festschrift informieren, die der Marktausschuss aufgelegt hatte. Besonders erwähnte Deepe Kurt Klostermann (1988 bis 2001) und Walter Theile (1945 bis 1979). Daneben hatte Deepe so manche Döntjes parat.

Am Ende stand die Ehrung ehemaliger Marktausschussmitglieder. 17 Jahre war Ernst Hillen (1972-1989) im Ausschuss. Helmut Kohls von 1995 bis 2001, Helmut Westphal von (1971 bis 2003), Boris Zoefeldt von 2009 bis 2011, Heinz Bruhn von 2002 bis 2008, Fritz Koopmann von 1989 bis 1995, Erich Pargmann von 1972 bis 1997 und Hermann Thoben von 2001 bis 2010. Zu jedem hatte Deepe seinen Kommentar parat, der nicht immer ganz ernst gemeint war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bevor Krüger die Fundsachenversteigerung mit knapp 30 Fahrrädern und Fundutensilien wie MP3-Player und Blutzuckermessgerät eröffnete, lag es an dem neu-gewählten Bürgermeister Großenknetens, Thorsten Schmidtke, das von ihm gespendete Freibier am Zapfhahn fließen zu lassen.

Am Nachmittag hatten PS-Fans ihre wahre Freude. Rund 400 kamen zum Crash-Autocross mit Vorläufen, Runden-finale und dem Vernichtungscross „Es kann nur einen ge-ben!“. 19 Fahrzeuge waren insgesamt am Start. Das Vehi-kel des Festausschusses war kurzfristig ausgefallen.

Gleich drei Fahrzeuge am Start hatten Peter Theesen, Schrotthändler aus Ahlhorn, und seine beiden Söhne Peter Edward und Lester Lorenzo. Letzterer ganze 16 Jahre alt, saß ohne Fahrpraxis hinter dem Lenkrad und schlug sich wacker. Er kam ins Finale im Rundenlauf. Bruder Peter Edward brachte es mit seinem Golf in diesem Lauf auf den zweiten Rang hinter Thomas Grotelüschen und vor Rolf Wennekamp. Die drei Besten erhielten Pokal und Geldpreis.

Im Crashrennen gewann Rolf Wennekamp. Bis zuletzt machten es ihm die Brüder Jens und Jörg von Häfen (Friedeburg) schwer. Doch der Ahlhorner und sein Polo hielten durch. Die Ehrenpreise für das schönste Fahrzeug ging an die Grundschule Habbrügge.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
NWZ TV  zeigt einen Beitrag unter www.NWZ.tv/oldenburg-land    
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.