Hundsmühlen Der Saisonauftakt in der Landesliga ist für die Tischtennisspielerinnen des Hundsmühler TV alles andere als wunschgemäß verlaufen. Beim Aufsteiger SV Ochtersum fing sich der HTV eine empfindliche 5:8-Niederlage ein. Dagegen war die Zweitvertretung des HTV in der Bezirksoberliga siegreich.

Frauen, Landesliga: SV Ochtersum - Hundsmühler TV 8:5. Es ging in der ausgeglichenen Partie auf und ab – ein Remis wollte dem Vizemeister des Vorjahres aber nicht gelingen. „Da haben wir einen klassischen Fehlstart hingelegt“, sagte Hundsmühlens Mannschaftsführerin Silke Mannott-Kampen. „Letztendlich waren es die beiden Materialspielerinnen von Ochtersum, gegen die wir kein Mittel gefunden haben.“ Bis zum 5:5 deutete alles auf eine Punkteteilung hin. Doch in der Folge gaben Carmen Jeddeloh, die als einzige zwei Einzel holte, sowie Silke Mannott-Kampen und Claudia Bonhagen ihre Spiele zum 5:8 ab. Der Favorit musste somit mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.

Bezirksoberliga Nord: TTG Nord Holtriem - Hundsmühler TV II 1:8. Deutlich besser lief es für die zweite Frauen-Mannschaft des HTV. Bei der TTG Nord Holtriem ließ das Team nichts anbrennen. Den einzigen Gegenpunkt gab das Doppel Mareike Bohlens und Lisa Klasen ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.