LANDKREIS LANDKREIS - Lediglich die Bezirksliga-Fußballer des Ahlhorner SV haben heute Abend von den Kreisteams frei. Die anderen drei Mannschaften müssen zu Nachholspielen auflaufen. Beide Spiele beginnen um 19 Uhr.

SV TungelnTuS Eversten (Sr.: Radtke). Den Schwung aus dem Spiel gegen Jeddeloh (1:1) möchte Tungelns Spielertrainer Jan Majewski gerne mit in die Nachholpartie nehmen. Dabei rechnet er sich gegen den Nachbarn eine reelle Siegchance aus. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass er mit Koschewitz, Reil, Harde (alle verletzt) sowie Sonnenberg und Helms (Beruf) gleich auf eine halbe Mannschaft verzichten muss. „Solche Situationen haben wir aber schon öfters gehabt und überstanden“, weiß Majewski, dass jetzt die anderen Akteure des Kaders in die Bresche springen müssen. Motivieren sollte die Tungelner die Tatsache, dass sie im Falle eines Sieges erst einmal die Abstiegsplätze verlassen könnten.

TSV GanderkeseeVfL Stenum (Sr.: Kersten Mittwollen). Stenums Trainer Uwe Hammes wäre zufrieden, wenn er in Ganderkesee mit seinem Team einen Punkt holen würde. So sagte er es am Sonntag. Sein Pendant und Freund Matthias Trätmar formulierte es ein bisschen anders: „Nachdem wir nun gegen Ahlhorn gewonnen haben, reicht gegen Stenum ein Punkt!“ Von einem Stillhalteabkommen wollen beide dennoch nichts wissen, dazu entwickelt das Derby erfahrungsgemäß zu viel Eigendynamik.

Trätmar kann seine Erwartungshaltung nachhaltig begründen, denn Lindemann und Schüttel (verletzt) werden ebenso fehlen wie Sascha Pfeifer. Und hinter den Einsätzen von Neels (Bundeswehr in Münster), Koschei und Heinken (beide berufsbedingt eingebunden) stehen große Fragezeichen. Sollten sie alle ausfallen, müsste Trätmar gewaltig improvisieren.

Hammes hingegen muss auf die verletzten Dienstmaier und Börnsen verzichten. Hinter den Einsätzen der Stenumer Kulikow, Roland Göde und Klahr stehen noch kleine Fragezeichen. Eines wissen die Stenumer aber schon vor dem Match: „Wenn wir uns gegenüber dem Vorsonntag nicht gewaltig steigern, werden wir heute Probleme bekommen, den angestrebten Punkt zu holen“, weiß Betreuer Klaus Panzram. Derbys aber, das lehrt die Erfahrung, setzen bei allen Aktiven ungeahnte Kräfte frei.

Fried-Michael Carl Berne/Lemwerder / Redaktion Elsfleth
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.