LANDKREIS Die Männer 50 des Ganderkeseer TV werden in der kommenden Hallensaison in der Tennis-Oberliga spielen. Den Aufstieg machten sie bereits am vorletzten Spieltag perfekt, als sie 6:0 gewannen

Männer 60, Nordliga: TK Mölln – Ganderkeseer TV 4:2. Haarscharf sind die GTVer am dritten Punkt vorbei geschrammt. Sowohl Karl Heinz Witte als auch das Doppel Witte/Meier mussten sich erst nach drei Sätzen geschlagen geben.

Sander – Julius Kontra 1:6, 0:6; Zimmer – Karl Heinz Witte 5:7, 6:4, 7:5; Reinhold – Thomas Linkenbach 3:6, 2:6; Preuß – Gerhard Meier 6:4, 6:3; Sander/Villain – Kontra/Linkenbach 7:5, 6:4; Preuß/Nassut – Witte/Meier 7:6, 5:7, 6:2.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer 50, Landesliga: Ganderkeseer TV – TSV Düring 6:0. Leicht und locker gewannen die Ganderkeseer das Match gegen das Schlusslicht. Damit sicherte sich das Team bereits am vorletzten Spieltag den Titel, denn mit dem imponierenden Matchverhältnis von 29:1 kann es sich am letzten Spieltag sogar noch eine 0:6-Niederlage erlauben.

Kurt Sammet – Mallon 6:2, 6:1; Wolfgang Driever – Köbke 6:4, 6:2; Horst Walde – Pape 6:4, 6:1; Heiko Kuhrke – Glatz 6:4, 6:3; Sammet/Kuhrke – Mallon/Glatz 6:4, 6:1; Driever/Walde – Köbke/Pape 6:3, 7:6.

Verbandsliga: Ahlhorner SVDJK Wilhelmshaven 3:3. Ein wenig machte sich Enttäuschung bei den Ahlhornern breit, denn im letzten Heimspiel sollte gegen das Schlusslicht ein klarer Erfolg her. Zwar gelangen drei klare Siege, in den anderen Matches aber waren die Gastgeber meilenweit vom vierten Punkt entfernt.

Paul Schmidtchen – Schmidt 3:6, 0:6; Franz-Joseph Ahrens – Daniel 6:2, 6:2; Rainer Ludwig – Günter 6:0, 6:0; Richard Oeltjenbruns – Abrams 2:6, 4:6; Schmidtchen/Ludwig – Daniel/Günter 6:0, 6:1; Ahrens/Geilich – Schmidt/Abrams 1:6, 2:6.

Männer 40, Verbandsklasse: TC VarelHuder TV 5:1. Im Endspiel um den zweiten Platz hatten die leicht ersatzgeschwächten Huder keine Siegchance. Varel legte den Grundstein zum Erfolg bereits in den Einzeln.

Staschen – Bernd Fink 6:1, 6:0; Mostowski – Jörg Hartmann 6:2, 6:3; Atema – Bernd-Uwe Janßen 2:6, 2:6; Kohake – Hartmut Timmermann 6:2, 6:3, Staschen/Dirks – Hartmann/Janßen 6:1, 6:4; Mostowski/Kohake – Fink/Timmermann 6:7, 6:2, 6:3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.