Colnrade 1889 war es, als sich in Colnrade die ersten Feuerwehrmänner zusammenfanden, um in ihrem Dorf Leid bringende Brände abzuwenden. Zur Verfügung stand ihnen dabei eine Handdruckspritze – und die gibt es noch heute. Einen Eindruck davon, wie anno dazumal gelöscht wurde, bekamen Zuschauer am Sonnabend bei Vorführungen in Colnrade anlässlich des Jubiläums der ältesten Feuerwehr im Landkreis. Aber ebenso davon, wie gezielt und schnell Feuerwehren heutzutage arbeiten: Denn anlässlich des 125-jährigen Bestehens richtete die Freiwillige Feuerwehr Colnrade auch den diesjährigen Kreisfeuerwehrtag am Kieselhorster Weg aus.

Siegerehrung: Colnrades Ortsbrandmeister Carsten Lüllmann (von links) und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Peter Sparkuhl mit Vertretern den erfolgreichen Gruppen.
Siegerehrung: Colnrades Ortsbrandmeister Carsten Lüllmann (von links) und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Peter Sparkuhl mit Vertretern den erfolgreichen Gruppen.

Kreisentscheid: Gruppensieger kommen 2014 aus Harpstedt und Bookholzberg

Viel umjubelt waren bei der Siegerehrung des Kreisfeuerwehrtages die erfolgreichen Gruppen.

In der Leistungsgruppe der Löschfahrzeuge holte sich Dauerfavorit Harpstedt den ersten Platz, gefolgt von Hude. Beckeln konnte sich den dritten Platz sichern.

In der TS-Gruppe (Tragkraftspritzen) sicherte sich die Feuerwehr Bookholzberg den ersten Platz. Groß Ippener landete auf Platz zwei und die Hausherren aus Colnrade auf Platz drei.

Bei den Senioren ging der Sieg an Schierbrok-Schönemoor vor Wildeshausen. Platz drei belegte die Feuerwehr Dötlingen. Den Pokal für die älteste Gruppe bekam die Feuerwehr Huntlosen (497 Jahre, 3 Monate).

Nach einer großen Löschparty am Freitag starteten am Sonnabendmorgen um halb neun die ersten Wettbewerbsgruppen mit der Löschübung. Innerhalb der Übung, die in zehn Minuten abzuarbeiten war, galt es, verschiedene Zeittakte zu absolvieren. Gruppenführer, Maschinist und Melder mussten anschließend in einer Sonderprüfung Fragen beantworten.

Gestartet wurde in zwei Wertungsgruppen, der Leistungsgruppe Löschfahrzeuge (LF) und den Tragkraftspritzen (TS). Die Senioren mussten mit allen neun Mitgliedern ein Mindestalter von 400 Jahren haben; hier galt es bei der Übung, die schnellste Gesamtzeit zu erzielen. Insgesamt starteten 29 Gruppen.

Ein reichhaltiges Rahmenprogramm hatten die Colnrader Brandschützer auf die Beine gestellt. Neben den aktuellen Fahrzeugen der Ortswehr wurden auch die Fahrzeuge der vergangenen Jahre ausgestellt. Mit Stolz berichtete Ortsbrandmeister Carsten Lüllmann, dass bis auf ein im Krieg zerstörtes Fahrzeug alle im Besitz der Feuerwehr Colnrade seien. Auch das neue Löschfahrzeug, das vor drei Wochen abgeholt wurde, stand auf dem Festplatz. Ebenfalls präsentierte sich die Jugendfeuerwehr Colnrade. Zu Gast waren zudem die Schnelle Einsatzgruppe aus Wildeshausen, das Technische Hilfswerk aus Hude-Bookholzberg, Bundeswehr sowie die Feuerwehr Wildeshausen mit ihrer Drehleiter.

Als Höhepunkt hatte sich die Colnrader Feuerwehr eine historische Löschübung einfallen lassen. Mit der original Spritze von 1889 und Pferden kamen die Brandschützer zu einem brennenden Häuschen, mit Manneskraft musste das Wasser angepumpt werden. Die nachrückenden Kräfte rückten mit dem 1945 beschafften Opel Blitz an und bauten einen weiteren Löschangriff auf, um das brennende Haus zu löschen.

Für Musik sorgte im Festzelt das Jugendblasorchester Beckeln. Und nach einem Marsch vom Feuerwehrhaus zum Festplatz folgte nach Grußworten der Gäste dann die Siegerehrung der Wettbewerbe (siehe Kasten).

Dank und Anerkennung für „die vielen Stunden unermüdlichen Einsatzes für das Gemeinwohl in den vergangenen Jahrzehnten“ sprachen Redner wie Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes der Colnrader Wehr und ihren ehrenamtlichen Kräften aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.