SCHöNEMOOR Es waren die letzten Vereinsmeisterschaften des Reit- und Fahrvereins Schönemoor auf dem Hof an der Schönemoorer Landstraße – aber Wehmut kam deswegen am Sonntag nicht auf. Die 230 Vereinsmitglieder wollen endlich auf das neue Gelände an der Straße Zur Ollen umziehen, weiß Vorstandsmitglied Anja Siemers-Gade. Die Stallungen sind weitgehend fertiggestellt. Die auf der Anlage angelegte Rennbahn ist bereits von den jugendlichen Reitern getestet worden – und sie waren mehr als zufrieden.

Das nächste Vereinsturnier steht am 28. September auf dem Programm. „Wir möchten damit die Anlage einweihen und gleichzeitig einen Tag der offenen Tür anbieten“, kündigte der Vereinsvorsitzende Arthur Baumfalk an.

Die Vereinsmeister, die am Sonntag ermittelt wurden, haben somit die Gewissheit, dass sie auf der alten Anlage nicht mehr zu schlagen sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Kategorie „Anfänger mit Galopp“ siegte Malin Heine vor Dana Helvogt. Jaqueline Nau und Tasha Romanek teilen sich den dritten Platz. Rang fünf blieb für Charlotte Jeske.

Vereinsmeisterin in der Gruppe „Anfänger ohne Galopp“ wurde Nina Schröder, dicht gefolgt von Ronja Schwarz und Svenja Nolden. Den vierten Platz teilen sich Lea Schmiemann und Kim Fuhrken.

Die beste Leistung in der Abteilung „Dressur Jugend“ brachte Franziska Neumann. Sie gehört allerdings nicht dem Verein an. Die Vereinsmeisterschaft ging damit an die Zweitplatzierte Celina Famulla. Annette Jarkuschewitz belegt Rang drei. Dann folgen punktgleich Nina Schnurr und Franziska Gade.

Bei den Erwachsenen holte sich Anja Pfaff den Dressurtitel. Die nächsten Plätze gingen an Aliki Becker und Christina Teichert. Beim Wettbewerb der Springreiter hatte Nina Schnurr die Nase vorn. Die Plätze gingen an Christina Przyklenk, Fiona Kammler und Franziska Gade.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.