Landkreis Anlässlich des Tags der Deutschen Einheit sind viele Fußballer des Kreisgebiets unter der Woche im Einsatz. In der Kreisliga finden Dienstag und Mittwoch zusammen sieben Partien statt. Der VfR Wardenburg hat sein Bonusspiel im Bezirkspokal vor der Brust.

Bezirkspokal

In der vierten Runde hat Wardenburg als einer von zwei verbliebenen Kreisligisten einen Landesligisten zugelost bekommen. Am Mittwoch empfängt der VfR um 15 Uhr den FC Schüttorf aus der Grafschaft Bentheim. Der Aufsteiger hat sich als Fünfter in der Landesliga gut eingelebt. Die Wardenburger hatten als Kreispokalsieger zuvor drei Bezirksligisten aus dem Wettbewerb kegeln können und gehen als krasser Außenseiter in diese Runde. Sollte dem VfR die dicke Überraschung gelingen, würde er am 22. April 2019 auf den Gewinner des Spiels Lohne/Bevern treffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisliga IV

Von sieben Begegnungen finden vier am Dienstagabend statt. Ahlhorn will gegen Munderloh um 19.30 Uhr seine Erfolgsserie ausbauen. Dötlingen erwartet eine halbe Stunde später Klassenprimus Großenkneten. Ebenfalls um 20 Uhr muss Falkenburg gegen Huntlosen punkten, um ein Polster zu den Abstiegsrängen zu bekommen, und der Delmenhorster TB spielt gegen Ganderkesee. Weiter geht es am Mittwoch zur Mittagszeit mit dem Delmenhorster Stadtduell zwischen SV Atlas II und TV Jahn (12 Uhr). Um 15 Uhr steigt das Spitzenspiel zwischen dem Zweiten Heidkrug und dem Dritten Harpstedt. Zur gleichen Zeit empfängt Hasbergen die Gäste aus Achternmeer.

Jade-Weser-Hunte-Liga

Schwarz-Weiß Oldenburg empfängt am Dienstag in einem vorgezogenen Spiel den 1. FC Nordenham (19.30 Uhr). „Ich muss immer wieder A-Junioren oder Spieler aus der zweiten und dritten Mannschaft einsetzen. Die geben alles, es reicht aber nicht für einen Platz weiter oben in der Tabelle“, beschreibt SWO-Trainer Jürgen Gaden die aktuelle Situation in Sandkrug. Vier Siege und vier Niederlagen haben die Schwarz-Weißen auf dem Konto. Damit sind die Sandkruger nur Neunter. Zum Saisonauftakt hatten die Schwarz-Weißen in Nordenham 2:4 verloren. Zuletzt setzte es ein 1:3 beim VfL Oldenburg II.

Frauen, Kreisliga

Nach vier Spielen (zwei Siege, zwei Remis) ohne Niederlage mussten sich die Frauen des FC Huntlosen dem SV Nikolausdorf mit 1:2 geschlagen geben. Alina Fenslage hatte Nikolausdorfs Führungstreffer in der 50. Minute zwischenzeitlich ausgeglichen. Der Bezirksligaabsteiger steht mit acht Punkten aus sieben Begegnungen auf Rang fünf. Am Samstag sind die Huntloserinnen wieder um 16 Uhr beim SV Carum im Kreis Vechta gefordert.

Niklas Grönitz Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.