Landkreis Mit durchwachsenen Ergebnissen haben die Tennismannschaften des Huder TV zum Auftakt der neuen Sommersaison in ihren Ligen aufgeschlagen. Das einzige Erfolgserlebnis verbuchte die Damen-50-Truppe, die in der Nordliga zugleich das höchstspielende Team im Landkreis ist. Die Huderinnen gewannen beim MTV Jever mit 6:3.

Männer, Bezirksklasse: MTV Jever - Huder TV 4:2. Mit einer knappen Auswärtsniederlage sind die Huder Herren in die Saison gestartet. Dabei war durchaus mehr drin, denn sowohl Jamiro Timmermann (1:6, 7:5, 1:6) als auch David Padlo (2:6, 6:3, 3:6) verloren ihre Einzel in drei Sätzen. Carl Hagen Vienenkötter gewann zwar im Spitzeneinzel mit 7:6, 6:2, doch nach einer weiteren Niederlage von Keno Marten Bruns (0:6, 1:6) sahen sich die Huder vor den Doppeln einem 1:3-Rückstand gegenüber. Diesen konnten sie nach einem klaren 0:6, 0:6 von Padlo/Bruns auch nicht mehr in ein Remis drehen. Immerhin gelang Vienenkötter/Timmermann (6:2, 7:5) noch etwas Resultatsverbesserung.

Männer 30, Verbandsklasse: Huder TV - SV Viktoria Gesmold 2:4. Moritz Tschörtner sorgte im Spitzeneinzel mit seinem Zweisatzsieg gegen Benjamin Rotkehl (6:4, 6:4) zwar direkt für ein Ausrufezeichen, doch in den weiteren drei Duellen zogen Timo Droste (0:6, 1:6), Nils von Seggern (2:6, 4:6) und Michael Krolikowski (5:7, 3:6) den Kürzeren. In den Doppeln fiel die Entscheidung dann recht zügig, und Tschörtner/Droste verloren gegen Rotkehl/Kruse in zwei Sätzen (1:6, 2:6). Den zweiten Huder Punktgewinn sicherten von Seggern/Krolikowski (6:4, 6:1).

Männer 70, Oberliga: Huder TV - SV Vorwärts Buschhausen 0:6. Eine herbe Abfuhr bekamen die Huder Oldies am Montagvormittag auf eigener Anlage erteilt. Gegen Buschhausen blieben Hans-Günther Ehlert (1:6, 2:6), Werner Stenkamp (0:6, 3:6), Hans Jörg Hahn (6:7, 4:6) und Gerd Engels (3:6, 0:6) bereits in den Einzeln ohne Punkt- und Satzgewinn. Auch in den Doppeln gelang weder Ehlert/Dieter Meivers (0:6, 2:6) noch Edo Addicks/Hahn (1:6, 5:7) ein zählbarer Erfolg. Besser wollen es die Huder am Montag, 13. Mai, im Auswärtsspiel beim TV RW Bremen machen.

Frauen 40, Verbandsliga: TV GW Bad Zwischenahn - TC Harpstedt 2:4. Einen echten Krimi lieferten sich die Harpstedterinnen mit den Gastgeberinnen aus dem Ammerland zum Saisonstart. Nach den Einzeln stand es zunächst 2:2 – Annette Lachmann (6:2, 6:3) und Sandra Dunker (6:1, 6:1) gewannen für den TCH, während Hella Henneke (2:6, 1:6) und Heimke zur Kammer (6:1, 5:7, 6:7) verloren. Somit fiel die Entscheidung erst in den Doppeln, und dort bewiesen die Gäste starke Nerven. In beiden Duellen liefen sie einem Satzrückstand hinterher. Am Ende hatten jedoch sowohl Henneke/zur Kammer (4:6, 7:6, 6:3) als auch Lachmann/Dunker (3:6, 6:0, 6:1) die Nase vorn und machten den knappen Auswärtssieg perfekt.

Frauen 50, Nordliga: MTV Jever - Huder TV 3:6. Mit den beiden neuen Spielerinnen Anette Behnen und Monika Bolte im Aufgebot schafften die Huderinnen einen Start nach Maß. Dabei entwickelte sich in Jever ein umkämpftes Spiel. Sowohl Behnen im dritten Einzel (6:2, 6:0) als auch Bolte an Position sechs (6:1, 6:1) feierten dabei ein erfolgreiches Debüt im HTV-Trikot. Auch Chun Oberwandling gewann ihr Match glatt in zwei Sätzen (6:1, 6:0). Eine starke kämpferische Leistung zeigte Gaby Ulrich, die sich nach Satzrückstand noch durchbiss und ihre Gegnerin mit 2:6, 6:0 und 10:6 in die Knie zwang.

Dagegen musste sich Edeltraud Horstmann in einem hochklassigen und packenden Spitzeneinzel gegen Regina Has knapp im Matchtiebreak geschlagen geben (7:5, 4:6, 10:12). Uta Waldmann-Jacobi hatte Pech und musste in ihrem Spiel beim Stand von 4:6 und 0:3 im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben.

Mit der 4:2-Führung im Rücken ließen die Huderinnen in den Doppeln nichts mehr anbrennen. Zwar zogen Horstmann/Meike Hautz gegen das Spitzendoppel des MTV mit 1:6, 4:6 den Kürzeren. Dafür machten Behnen/Ulrich (6:0, 6:0) und Oberwandling/Bolte (6:1, 6:2) mit klaren Zweisatzsiegen den Sack zu.

An diesem Samstag, 11. Mai, treten die Huderinnen zu ihrem ersten Heimspiel an und empfangen um 13 Uhr den TV RW Ronnenberg, der sein Auftaktspiel gegen TTK Sachsenwald mit 7:2 gewann.

Landesliga: Schwarz-Weiß Oldenburg - TV Winsen/Luhe 5:1. Der Aufsteiger setzt seine Siegesserie auch eine Etage höher ungebremst fort. Dabei musste lediglich Sabine Viebrock im Spitzeneinzel eine Niederlage hinnehmen (4:6, 2:6). Dagegen spielten Nicole Dietrich (6:3, 6:1), Marie-Luise Strunk (6:4, 6:2) und Sabine Heins (4:6, 6:1, 6:4) in den weiteren Einzeln eine 3:1-Führung heraus. Diese ließen sich die Sandkrugerinnen in den folgenden Doppeln auch nicht mehr vom Schläger nehmen. Viebrock/Dietrich (6:4, 6:4) und Monika Düßmann/Strunk (6:4, 6:0) bauten das Ergebnis auf 5:1 aus.

An diesem Samstag, 11. Mai (13 Uhr), steht für die SWO-Frauen dann das erste Auswärtsspiel bei Union Meppen auf dem Programm.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.