+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Landkreis Erfolgreich hat die Startgemeinschaft Region Oldenburg mit dem Wardenburger Schwimm-Club und dem PSV Oldenburg bei den Landesmeisterschaften in Hannover abgeschnitten. Mit 19 qualifizierten Sportlern und 137 Starts war die Startgemeinschaft nicht nur zahlenmäßig einer der größten Vereine bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2005 bis 2007 (Mädchen) und 2004 bis 2007 (Jungen) im Hannoveraner Stadionbad, sondern jubelten auch über viele Podestplätze.

Gleich 16 Goldmedaillen, dazu zehn Silber- und elf Bronzeränge brachte das Team mit nach Hause und gehörte damit zu den drei besten Mannschaften unter 90 Vereinen, die 432 Schwimmerinnen und Schwimmer gemeldet hatten.

Überragend war dabei wieder einmal die zwölfjährige Livia Loef (WSC), die neunfache Landesjahrgangsmeisterin wurde und sich nur über die 100 Meter (m) Schmetterling knapp geschlagen geben musste. Zudem ging sie noch in sieben Finalrennen an den Start, die sie allesamt gewann und dabei im Finale über die 100 m Freistil erstmals unter der Minutengrenze (0:59,92).

Vierfache Landesjahrgangsmeisterin im Jahrgang 2006 wurde Carlotta Ingenerf (WSC), die sich über 50, 100 und 200 m Rücken sowie 200 m Lagen durchsetzte und zudem Silber über 200 m Brust und 400 m Lagen sowie Bronze über 100 m Lagen gewann. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Jule Brand gewann die 400 m Freistil in sehr guten 5:09,20 Minuten und wurde Zweite über 200 m sowie Dritte über 100 m Freistil. Völlig überraschend kamen die Medaillen für die erst zehnjährige Kim Burrichter (WSC), die ebenfalls den Titel über 400 m Freistil gewann und Dritte über 200 m Rücken und 200 m Freistil wurde.

Gemeinsam gewannen Loef, Ingenerf und Brand mit Rieke Aden (PSV) dann die Silbermedaille in der Freistil-Staffel über 4 x 50 Meter.

Undankbare vierte Plätze erkämpften sich die zehnjährige Luca Dessau über 100 m Schmetterling sowie der zwölfjährige Lasse Bambynek über 400 m Lagen. Weitere Top-Ten-Platzierungen für den WSC erreichten Fee Weerda und Marc Wolff.

Der für die SG an den Start gehende elfjährige Wildeshauser Erdi-Vahap Ilboga (PSV) verbuchte sogar bei all seinen zehn Starts eine Jahrgangsmedaille, gekrönt durch den Sieg im letzten Rennen über 200 m Freistil. Auch der ebenfalls am Stützpunkt Region Oldenburg trainierende zwölfjährige Mikkel Grotelüschen (SV Wildeshausen) zeigte erneut deutliche Leistungssteigerungen und gewann bei seinem letzten Start über 400 m Lagen in 5:50,94 Minuten die Bronzemedaille.

Weitere Starter des SV Wildeshausen in Hannover waren Thore Meyer, Enno Brahms und Jesper Schwoll. Auch sie behaupteten sich im Feld der besten Niedersachsen und verbesserten jeweils ihre persönlichen Bestzeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.