Landkreis Immer die Übersicht behielten die Handballfrauen der TS Hoykenkamp gegen den TvdH Oldenburg und rückten in die Spitzengruppe der Regionsoberliga vor. Grüppenbühren/Bookholzberg II feierte gegen den Oldenburger TB einen etwas glücklichen Sieg.

TS Hoykenkamp - TvdH Oldenburg 23:15 (10:9). Mit dem klaren Erfolg rücken die Hoykenkamperinnen in die Spitzengruppe vor. Dabei machte die gegnerische Torhüterin Joana Diekmann dem TS-Angriff das Leben lange Zeit schwer. Sie verhinderte mit etlichen guten Paraden weitere Treffer für die Gastgeberinnen. Der erste Abschnitt verlief ausgeglichen, denn die Turnerschaft zeigte im Abschluss einige Schwächen.

Nach dem Seitenwechsel schien dann aber eine andere Mannschaft der Gastgeberinnen auf dem Spielfeld zu stehen. Mit konzentrierter Abwehrarbeit – das Team von Trainer Elias Wührmann ließ in fast 19 Minuten nur einen Treffer zu – nutzte die Turnerschaft die Ballgewinne zu einfachen Kontertoren und baute mit sehenswerten Treffern den Vorsprung entscheidend auf 18:10 (49.) aus.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - Oldenburger TB 30:28 (16:14). Die ersten zwei Punkte für die HSG-Reserve kamen etwas glücklich zustande. Im ersten Abschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Das Team von Coach Andreas Giebert konnte sich trotz einer Mehrtoreführung nicht wirklich absetzen. Jedes Mal, wenn der Abstand größer wurde, nutzten die Oldenburgerinnen kleine Unaufmerksamkeiten in der HSG-Deckung und verkürzten den Rückstand. Gestützt auf die starke Torhüterin Nicole Preetz setzten sich die Gastgeberinnen aber auf 12:9 ab.

Mit Vollgas begann die Giebert-Sieben die zweite Hälfte, schnelle Tore brachten eine scheinbar beruhigende 21:16-Führung. Die doppelte Hinausstellung einer HSG-Spielerin nutzte der OTB dann aber konsequent und war nach dem 20:21 wieder auf Tuchfühlung. Besonnen spielte die HSG weiter, nutzte die Chancen wieder konsequenter und setzte sich bis fünf Minuten vor dem Ende auf 29:25 ab. Mit kämpferischem Einsatz kamen die Gäste noch einmal auf 28:29 heran, ehe Nane Steinmann per Strafwurf mit dem letzten Treffer den Sack zumachte.

TSG Hatten-Sandkrug II - SVE Wiefelstede 23:25 (10:11). Bis Mitte der zweiten Hälfte war die Begegnung völlig ausgeglichen. Erst als in der Schlussphase die Kräfte und damit die Konzentration der Gastgeberinnen nachließ, sorgten die Gäste für die entscheidenden Treffer zur Niederlage für die TSG II, die als Schlusslicht immer noch auf den ersten Sieg wartet.

TV Neerstedt II - TSV Ganderkesee 29:31 (20:12). In einer Begegnung mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten mussten sich die TVN-Frauen nach einer komfortablen 20:12-Pausenführung am Ende doch noch geschlagen geben. In einer temporeichen Begegnung hatten die Gastgeberinnen einen glänzenden Start. Die bärenstarke, offensiv ausgerichtete Deckung stand super und ließ den gegnerischen Angriff überhaupt nicht ins Spiel kommen.

Die Ganderkeseer bekamen den starken Rückraum um Sarah Schwarz und Rieke Lehmkuhl nicht in den Griff, weshalb Neerstedt zur Pause deutlich mit acht Toren führte. In der zweiten Hälfte agierte Ganderkesee dann in der Deckung bissiger, Torhüterin Tabea Westermann wurde mit etlichen tollen Paraden zum großen Rückhalt und sorgte so dafür, dass eine Aufholjagd gestartet werden konnte.

So wurde Tor um Tor aufgeholt, und als Maike Berner in der 47. Minute erstmals die 26:25-Führung erzielte, war das Spiel gedreht. Das Team von Coach Tim Gersner versuchte noch, mit einigen Deckungsumstellungen den Ganderkeseer Spielfluss zu stören, doch fanden die Gäste-Angreiferinnen immer wieder Lücken für weitere Treffer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.