Landkreis Auf dem Weg zur Vizemeisterschaft in der Regionsoberliga fuhren die Handballerinnen der TS Hoykenkamp die nächsten wichtigen Punkte ein. Auch der TSV Ganderkesee und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II waren erfolgreich.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II - VfL Rastede 24:22 (13:13). Mit diesem wichtigen Sieg konnte die HSG den Abstand zu den Abstiegsplätzen etwas vergrößern. In einer kampfbetonten Begegnung begannen die Gastgeberinnen richtig stark und setzten sich schnell auf 8:3 (12.) ab. Doch Rastede kam über den Kampf ebenfalls ins Spiel, und da die Deckung der HSG nicht sattelfest war, glichen die Ammerländerinnen bereits wenige Minuten später zum 9:9 aus. Bis zur Pause gab es dann einen offenen Schlagabtausch.

Im zweiten Abschnitt waren die Gastgeberinnen wieder konzentriert. Im Angriff gab es nur wenige Fehler, und auch die Deckung zeigte sich deutlich bissiger, so dass Rastede kaum noch zu klaren Torchancen kam. Entscheidend absetzten konnte sich die HSG dennoch nicht, doch in der spannenden Schlussphase behielt das Team von Trainer Sebastian Mielcarek dann einen kühlen Kopf.

TS Hoykenkamp - Oldenburger TB 31:16 (18:10). Mit einem klaren, aber trotzdem nicht überzeugenden Heimsieg gegen den Tabellenletzten Oldenburger TB verteidigte die TS Hoykenkamp ihren zweiten Tabellenplatz. Besonders im ersten Abschnitt war die Deckung der Gastgeberinnen nicht konzentriert genug, so dass die Oldenburgerinnen zu einigen einfachen Treffern kamen. Durch die kurze Deckung gegen Goalgetterin Veronika Sinn fehlte der Turnerschaft außerdem im Angriff eine wichtige Anspielstation.

So blieben die Gäste bis zum 8:6 Mitte der ersten Hälfte noch in Schlagdistanz, doch dann nahm das Hoykenkamper Spiel langsam Fahrt auf. Coach Elias Wührmann stellte den Angriff um, nahm Sinn aus der Mittelposition heraus, so dass die anderen Angreiferinnen mehr Platz hatten und diesen auch wesentlich besser nutzten. Nach dem Seitenwechsel steigerte die Turnerschaft das Tempo weiter und kam über 25:13 Mitte der zweiten Hälfte am Ende zu einem klaren Erfolg.

TV Neerstedt II - TuS Augustfehn 20:30 (12:14). In den ersten 30 Minuten wurden die Vorgaben von TVN-Trainer Tim Gersner noch sehr gut umgesetzt, so dass sich der Neerstedter Angriff wiederholt erfolgreich durchsetzen konnte. So hatte sich die Heimmannschaft nach dem knappen Rückstand zur Pause auch noch einiges vorgenommen, doch schien man das Wurfpech gepachtet zu haben. Insgesamt zehnmal trafen die Neerstedterinnen im zweiten Abschnitt den Pfosten oder die Latte des gegnerischen Kastens; die Abpraller landeten prompt fast immer beim Gegner. Dieser bedankte sich mit einfachen Gegenstoßtoren und setzte sich frühzeitig bis Mitte der zweiten Hälfte auf 14:23 ab.

TSG Hatten-Sandkrug II - TSV Ganderkesee 17:23 (12:10). Mit einer klasse Abwehrleistung und einem beweglichen Angriffsspiel drehte der TSV Ganderkesee einen Rückstand zur Halbzeit in einen am Ende ungefährdeten Auswärtssieg. Das Team von TSV-Coach Marc Voßhans kam schlecht ins Spiel und leistete sich in den ersten Minuten zu viele Fehler im Angriffsspiel, die von der TSG sofort bestraft wurden. Nach neun Minuten stand es durch einen Treffer von Anna Böckmann 6:1 für die Gastgeberinnen. Nach einer Auszeit kam der Angriff des TSV aber besser in Schwung, und verkürzten die Gäste den Rückstand bis zur Pause auf zwei Tore.

In den zweiten 30 Minuten präsentierte sich dann eine ganz anders aufgelegte TSV-Sieben auf dem Spielfeld. Durch aggressive Abwehrarbeit wurden die Ballgewinne über die erste und zweite Welle wiederholt zu Toren genutzt. Nach dem 14:11 für die TSG durch Nina Sempert erzielte Ganderkesee sieben Tore in Folge zum 18:14 (47.) und drehte damit die Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.