Wildeshausen /Wardenburg Mit durchwachsenen Ergebnissen kehrten die Landkreis-Turnerinnen des SC Wildeshausen und des Wardenburger TV von der ersten Wettkampfrunde der Mannschafts-Bezirksliga zurück. Während sich die Wardenburgerinnen mit dem neunten Rang zufrieden zeigten, wollen sich die Wildeshauserinnen nach Rang elf in der Rückrunde noch deutlich steigern.

In Lohne mussten die Sportlerinnen Übungen der Kür LK 3 mit Erleichterung und einem Bonus absolvieren. Ihre jeweiligen Übungen hatten die Turnerinnen mit ihren Trainerinnen selbst ausgearbeitet, es mussten jedoch bestimmte Vorgaben erfüllt werden. Pro Mannschaft durften an jedem der vier Geräte fünf Turnerinnen antreten, die besten drei Darbietung je Team wurden gewertet.

So starteten die Wildeshauserinnen mit Anneke von der Ecken, Pia Becker, Teresa Hauth, Jessica Herzog, Klara Schütte, Janine Fröhlich, Kaja Fast und Marie Schnittker am Sprung. „Die Wertung am ersten Gerät waren in Ordnung, lassen aber für die nächste Runde noch Luft nach oben“, sagte SC-Trainerin Tatjana Kasper. Erfreulich war die Leistung am Barren: dort konnten sich die Wildeshauserinnen im Vergleich zum Vorjahreswettkampf sogar steigern.

Knackpunkt war der Balken. Bis zu drei Stürze passierten teilweise in den Übungen, was pro Sturz jeweils einen kompletten Punkt Abzug bedeutet. „Am Balken sind wird eindeutig mit den Punkten in den Keller gefallen“, mahnte Kasper. Besser lief es dann am Boden. Gleich drei SC-Turnerinnen konnten mit dem Salto sogar ein Bonuselement zeigen. Am Ende reichte es dennoch nur zu Rang elf.

Für die Nachwuchsturnerinnen des Wardenburger TV war es auf der anderen Seite ein gelungener Wettkampf. Das Team mit Alina Otten, Manuela Vogt, Jara Brandes, Marnie Schendel, Merle Lankenau und Jana Schöffer startete am Balken. Dort sicherte sich Manuela Vogt mit einem Bogengang den Bonus und konnte ihre beste Wertung erreichen. Jana Schöffer erzielte mit 12,40 Punkten die höchste Punktzahl der Mannschaft am Balken, obwohl sie seit einem halben Jahr nur zwei Mal trainieren konnte.

An den anderen drei Geräten erreichte Merle Lankenau die besten Wertungen der Mannschaft. Am Boden zeigte die gesamte Mannschaft starke Leistungen. Hier erzielten Jara Brandes (12,75 Punkte) und Marnie Schendel (11,50) ihre besten Wertungen. Am Sprung startete der Wettkampf für Alina Otten, die zum ersten Mal in der LK 3 erleichtert turnt. Auch den Barren absolvierten sie souverän. Insgesamt zeigten sich die Turnerinnen mit Platz neun zufrieden und freuen sich auf die Rückrunde.

Zeit zum Verschnaufen haben beide Landkreis-Mannschaften jedoch nicht. Bereits an diesem Sonnabend, 4. Juli, steht die Bezirksqualifikation an. Um 10 Uhr beginnt der Wettkampf in der Turnhalle der Wallschule in Wildeshausen, Im Hagen. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird gesorgt, verspricht der SC Wildeshausen als Ausrichter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.