Landkreis Von herrlichem Fußballwetter werden an diesem Wochenende die Kreisliga-Kicker bei ihrem 23. Spieltag begleitet. Bereits am Donnerstagabend standen sich der TV Dötlingen und TSV Großenkneten gegenüber (die Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Erst am Dienstag kommt es zum Delmenhorster Stadtderby zwischen dem TuS Heidkrug und dem DTB. Richtig spannende Partien im Tabellenkeller sind derweil am Freitagabend in Munderloh sowie am Sonntagvormittag in Achternmeer zu erwarten.

VfR Wardenburg - Harpstedter TB (Freitag, 19.30 Uhr). Eine besonders in der Höhe nicht erwartete 1:6-Niederlage kassierte die Wardenburger Mannschaft von Trainer Sören Heeren zuletzt bei Atlas Delmenhorst II und erwischte dabei einen gebrauchten Tag. Dass dieser Ausrutscher nur eine Eintagsfliege war, möchte das Team gegen Harpstedt beweisen. Doch die Mannschaft von HTB-Trainer Jörg Peuker wird dagegen halten, um auf Tabellenplatz vier (35 Punkte) den Rückstand zu den drittplatzierten Wardenburgern (41) weiter zu verkürzen.

TV Munderloh - TV Jahn Delmenhorst (Freitag, 19.30 Uhr). Der Sieger dieser Partie kann sich im Tabellenkeller vorerst etwas Luft verschaffen. Die Platzherren sind glänzend nach der Winterpause gestartet und sammelten fleißig Punkte. Zuletzt gelang sogar ein Remis beim Tabellenzweiten TuS Heidkrug. Weiter von der Abstiegszone absetzten könnte sich die Elf von TVM-Trainer Ralf Eilenberger mit einem Erfolg gegen die Gäste, die zwei Punkte weniger auf ihrem Konto haben. Jahn enttäuschte am Ostermontag bei der Niederlage in Dötlingen und muss sich schon sehr steigern, um gewinnen zu können.

FC Huntlosen - SpVg Berne (Samstag, 16 Uhr). Nachdem der FC Huntlosen aus personellen Gründen zum letzten Pflichtspiel in Hude nicht antreten konnten, greift der Club nun wieder ins Spielgeschehen ein. Allerdings gibt es ein anderes Gesicht an der Seitenlinie. Der bisherige Co-Trainer Jan Schindler übernahm inzwischen für den bisherigen Coach Andree Höttges, der am Osterwochenende freigestellt wurde, das Traineramt. Gegen die abstiegsbedrohten Gäste könnte ihm ein Einstieg nach Maß gelingen. Allerdings sind die personellen Probleme bei den Huntlosern geblieben. „Uns fehlen 15 Spieler“, erklärt Abteilungsleiter Sebastian Merz. Mit einer Rumpftruppe von voraussichtlich zwölf Akteuren – darunter zwei A-Jugendliche und zwei Oldies – sieht Merz seinen Club in der Rolle des Underdogs. „Wir haben alles zusammengekratzt, was laufen kann, und hoffen, uns gut zu verkaufen“, sagt Merz.

SV Achternmeer - Ahlhorner SV (Sonntag, 11 Uhr). Dieses absolute Abstiegsduell zwischen Schlusslicht Achternmeer und dem Vorletzten Ahlhorn steckt voller Brisanz. Verlieren die Platzherren, ist der Abstieg wohl kaum noch zu verhindern. Andererseits droht die Ahlhorner Mannschaft von Trainer Jörg Beckmann, die ohne den schwer verletzten Christoph Benkendorf auskommen muss, den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

SV Atlas Delmenhorst II – TSV Ganderkesee II (Sonntag, 13 Uhr). Auf einer Erfolgswelle schwimmt im Moment die zweite Mannschaft von Atlas, die sich auf den fünften Tabellenplatz vorgearbeitet hat. Nun will sie gegen Ganderkesee nachlegen. Der TSV gewann zuletzt in einer torreichen Begegnung gegen Berne (4:3) ebenfalls und will nachlegen.

FC Hude - TSV Ippener (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Gäste holten unter ihrem neuen Trainer Mohamed Chahrour nach der Winterpause noch keinen Punkt. Auch beim Tabellenführer, der allerdings gegen Atlas II ein wenig schwächelte, muss der TSV als klarer Außenseiter angesehen werden. Trotzdem sollte für die Spieler von FC-Coach Lars Möhlenbrock kein Anlass bestehen, den TSV Ippener zu unterschätzen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.