Landkreis Der erste Aufsteiger der 1. Kreisklasse scheint mit dem TuS Hasbergen festzustehen. Dahinter kämpfen die Fußball-Teams um wichtige Punkte.

TV Munderloh II - SV Tungeln (Freitag, 19.30 Uhr). Große personelle Probleme hatte Tungeln im Nachholspiel beim VfL Wildeshausen II. Eine kräftige Klatsche war die Folge. Stehen Trainer Jörg Gehrmann in Munderloh wieder mehr Spieler zur Verfügung, könnte den Gästen ein Erfolg gelingen.

TSV Großenkneten II - FC Hude II (Freitag, 19.30 Uhr). Gegen Falkenburg kassierten die Großenkneter im letzten Heimspiel vier Gegentore. Ob die Aufgabe gegen die Zweitvertretung vom FC Hude leichter fallen wird, darf bezweifelt werden. Nur mit einer guten Abwehrleistung und einer durchschlagskräftigen Offensive könnte ein gutes Ergebnis gelingen.

TV Jahn Delmenhorst II - VfL Stenum II (Sonntag, 11 Uhr). Die Platzherren laufen Gefahr, bei einer Niederlage auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Gegen den VfL Stenum II könnte es allerdings schwer werden, Punkte zu sammeln. Die Gäste verloren ihre letzte Begegnung knapp gegen Wüsting und wollen die Niederlage vergessen machen.

FC Hude III - TV Falkenburg (Sonntag, 11 Uhr). Wenn das Schlusslicht gegen die Falkenburger etwas ausrichten will, muss es in der Offensive mindestens einen Zahn zulegen. Mit nur 29 erzielten Toren konnte das Team von Trainer Dennis Bührmann nicht glänzen.

TuS Hasbergen - TuS Vielstedt (Sonntag, 14 Uhr). Bisher gewann Tabellenführer Hasbergen alle 19 Begegnungen und wird auf dem Weg zum Kreisligaaufstieg kaum zu stoppen sein. Die Gäste, die im Laufe der Saison bisher verschiedene Gesichter zeigten, werden schon alle Kräfte bündeln müssen, um eine klare Niederlage zu verhindern.

VfL Wildeshausen II - SC Colnrade (Sonntag, 15 Uhr). Hoch gewannen die Krandelkicker ihr Nachholspiel gegen den SV Tungeln. Dabei stießen sie aber auf eine Mannschaft, die personell nicht optimal aufgestellt war. Colnrade ist im Abstiegskampf und wird den Platzherren alles abverlangen wollen.

RW Hürriyet - TSV Ganderkesee II (Sonntag, 15 Uhr). Zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannhaft ist Ganderkesees Trainer Andreas Dietrich. Ob sie allerdings die schwere Auswärtshürde in Delmenhorst bewältigen kann, bleibt fraglich. Die Platzherren wollen ihren klaren Punktvorsprung auf Platz drei unbedingt halten.

Sf Wüsting - KSV Hicretspor (Sonntag, 15 Uhr). Die Sportfreunde wollen die Saison locker ausklingen lassen und schon mal für die neue Spielzeit etwas ausprobieren. Trotzdem wird das Team von Trainer Florian Neumann genug Ehrgeiz an den Tag legen, um gewinnen zu können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.