Landkreis In der Spitzengruppe der Handball-Regionsoberliga sammelten die Landkreisteams am vergangenen Wochenende wieder fleißig Punkte.

TvdH Oldenburg III - TV Neerstedt II 26:29 (12:14). Mit einem energischen Zwischenspurt sicherte sich Neerstedt II zwei wichtige Punkte und bleibt damit in Lauerstellung. Von Beginn an zeigten die Gäste ein ansprechendes Spiel, denn die 5:1-Deckung stand lange Zeit sicher und hatte den gegnerischen Angriff samt Kreisläufer im Griff. Andre Schröder-Brockshus erzielte in der 16. Minute die 8:5-Führung. Diese konnte aber trotz guter Chancen nicht ausgebaut werden, und so blieben die Oldenburger am Drücker und waren beim 10:11 durch Goalgetter Hendrik Sörnsen wieder auf Augenhöhe. Zu Beginn der zweiten Hälfte gab das Team von TVN-Coach Ninos Chabo wieder richtig Gas. Als Stjorven Schröder zum 21:15 einnetzte (40.), waren die Weichen gestellt. Schröders Verletzung in der Schlussphase sorgte jedoch auch für einen Wermutstropfen.

Harpstedter TB - TS Hoykenkamp II 28:20 (11:8). In der ersten Hälfte bestimmten über weite Strecken die Deckungsreihen das Spielgeschehen. Favorit Harpstedt tat sich dabei gegen das sieglose Schlusslicht schwer und konnte selbst die klarsten Chancen nur selten im gegnerischen Kasten unterbringen. Erst eine Steigerung in der Offensive brachte bis zur Pause noch einen Dreitorevorsprung für die Hausherren.

Konzentriert begann das Team von Trainerin Desiree Görzel die zweite Spielhälfte und setzte sich auf 15:10 (37.) ab. Doch mit überhasteten Torwürfen brachte der HTB den Gegner wieder ins Spiel, und Steffen Hemmelskamp verkürzte auf 14:16. In einer Auszeit rüttelte Görzel ihr Team wieder wach. Harpstedt zeigte die richtige Reaktion und kam über 20:15 noch zu einem klaren Erfolg.

DSC Oldenburg - TSV Ganderkesee 21:29 (8:14). Mit einem überragend haltenden Keeper Felix Plate kam Ganderkesee zu einem sicheren Auswärtssieg und setzte sich damit ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte fest. Es war schon ein etwas kurioses Spiel. Die Abwehr von TSV-Coach Christoph Kannenberg fand im ersten Abschnitt kaum einmal den richtigen Zugriff auf die gegnerische Offensive, die sich dadurch etliche hochkarätige Chancen erarbeitete. Doch zog TSV-Keeper Felix Plate mit seinen tollen Paraden den Oldenburgern schnell den Zahn, so dass die Ganderkeseer Haupttorschützen Tobias Petrick, Michel Uken und der auf der linken Außenbahn ganz starke Mario Wessels dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. So blieben die Gastgeber nur bis zum 7:9 Mitte der ersten Hälfte in Reichweite. Dann gaben die Gäste Gas und setzten sich bis zur Pause bereits mit sechs Treffern ab. Auch nach Wiederbeginn spielten die Gäste konzentriert weiter und nutzten im Angriff weitere Chancen konsequent aus. Als Uken das 20:12 (42.) erzielte, war die Begegnung bereits gelaufen.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg III - BTB Oldenburg 30:27 (14:14). In einer phasenweise überhart geführten Begegnung setzte sich die HSG-Dritte dank einer Temposteigerung in der zweiten Hälfte durch und untermauerte dadurch die Tabellenführung. Dabei zeigte das Team von HSG-Coach Gerold Steinmann in den ersten 20 Minuten eine starke Vorstellung und erarbeitete sich eine 10:6-Führung. Bis zur Pause kämpften sich die Oldenburger aber wieder heran.

Die hektischere zweite Hälfte blieb bis zum 18:18 (38.) ausgeglichen. Danach zog die HSG erneut das Tempo an und übernahm mit 23:19 sowie 26:21 (53.) wieder deutlich die Führung. Dann wurden die Gastgeber jedoch zu leichtsinnig, so dass die Gäste noch einmal bedrohlich nahe herankamen (27:25). In der Schlussphase behielten die Bookholzberger die Oberhand und fuhren schließlich auch verdientermaßen die zwei Punkte ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.