+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 30 Minuten.

Liveblog Zum Coronavirus
Weltweit mehr als eine Million Menschen mit Coronavirus infiziert

Landkreis Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen – so lautete am vergangenen Wochenende die Ausbeute der Nachwuchshandballer aus dem Landkreis in ihren Landesligen.

Männliche Jugend A, Landesliga West: JSG Wilhelmshaven - TV Neerstedt 38:31 (21:13). Den starken Angriff des Tabellenzweiten bekamen die Neerstedter nicht in den Griff, und so mussten sie am Ende mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise antreten. Vor allem Aydrian Dröge, Bastian Heinrich und Julian Müller konnten machen, was sie wollten – zusammen brachte es das Wilhelmshavener Trio schon auf 26 Tore.

Dabei hatten die Neerstedter zunächst gut losgelegt und lagen beim 7:6 nach neun Minuten sogar knapp vorne. Danach wurden die Gastgeber aber stärker, während der TVN das hohe Anfangsniveau nicht halten konnte. Über 13:10 (19. Minute), 16:11 (25.) und 20:12 setzte sich der Favorit bis zur Pause deutlich ab. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Hausherren gar auf 28:16 und 30:18 (41.), ehe Neerstedt in der Schlussphase noch ein wenig Schadenbegrenzung betreiben konnte.

Mit 4:16 Punkten nehmen die Neerstedter den vorletzten Tabellenplatz ein. An diesem Samstag, 16. Februar, kommt es beim Schlusslicht HSG Schwanewede/Neuenkirchen zum absoluten Kellerduell.

TVN: Bahn, Müller – Steenken (1), Schrader (10/3), Poppe (7/1), Dasenbrock (2), Bettmann (1), Buck (2), Sabjan (1), Völsgen (3), Hennken (4).

Männliche Jugend C, Landesliga Nord: TS Hoykenkamp - HSG Schwanewede/Neuenkirchen II 34:30 (14:13). Mit dem knappen Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten konnte sich Hoykenkamp ein wenig Luft verschaffen auf die hintersten Plätze und belegt nun mit 12:14 Punkten Rang sechs. In der Anfangsphase hatte die Turnerschaft noch ein paar Probleme mit den Gästen, die lediglich mit einem Minikader von acht Spielern angereist waren. Dank der starken Haupttorschützen Lasse Jensen (9), Fabien Thies (8) und Mika Tjorben Wallrabe (6) lag die HSG in der ersten Halbzeit sogar bis zum 10:8 (17.) vorne. Danach stellte sich Hoykenkamper aber besser auf den Gegner ein und erkämpfte sich nach 23 Minuten eine 14:12-Führung. Diese bauten die Gastgeber im zweiten Abschnitt innerhalb von zwölf Minuten schon vorentscheidend auf 25:18 aus.

TSH: Walther, Abshagen – Geisler (11), Hillmann, Meyer, Dargel, Borchers, Garmhausen (3/2), Wallukat, Blase, Fricke (4), Haberling (8), Oetjen (1), Böhmichen (7/2)

Landesliga West: OHV Aurich II - TSG Hatten-Sandkrug 30:26 (15:13). Den 42:32-Hinspielerfolg konnten die Sandkruger in Aurich nicht bestätigen – stattdessen kassierte sie eine etwas überraschende Niederlage. Von Beginn an liefen die Gäste einem Rückstand hinterher. Nach dem 7:9 (17.) kämpfte sich die TSG heran und schaffte durch einen Treffer von Raik Steenken den Ausgleich zum 10:10 (20.). Doch danach schlichen sich wieder vermehrt Fehler ein, so dass sich Aurich kurz vor sowie nach der Pause bis auf 19:13 (30.) absetzte. Im weiteren Verlauf kam die TSG nicht mehr heran – im Gegenteil: Sieben Minuten vor Schluss baute Aurich den Vorsprung sogar auf 29:20 aus.

TSG: Ghawilu, Schierhold – Suschke, Marc Heelis (3), Bode (3), Meyer (1), Schulz (5), Steenken (3), Langenberg, Wienholz, Köster (5), Zink (4/2), Sean Heelis (2)

Weibliche Jugend A, Landesliga West: FC Schüttorf 09 - TV Neerstedt 30:31 (14:11). Mächtig zittern musste der Tabellenführer in Schüttorf. Die Gastgeberinnen verlangten dem TVN alles ab, führten in der zweiten Halbzeit sogar mit 18:13 (36.). Doch Neerstedt kämpfte sich zurück ins Spiel. Erst verkürzte Lina Schulenberg, dann folgte der große Auftritt von Leonie Voigt. Mit fünf Toren hintereinander sorgte sie für den 19:19-Ausgleich (41.) und eröffnete damit eine spannende Schlussphase. In dieser konnten die Neerstedterinnen nicht nur die Führung an sich reißen, sondern diese durch einen Doppelpack von Antonia Kallifidas sogar auf 26:23 (49.) ausbauen. Schüttorf kämpfte sich in den letzten Minuten zwar mehrfach auf ein Tor heran, den Ausgleich ließ der TVN aber nicht zu.

TVN: Scheffer – Bajorat (4), Kallifidas (5), Bartelt (1), von Döllen, Voigt (9/5), Windhorst (3), Schulenberg (4), Adams, Berger (5/4)

Weibliche Jugend B, Landesliga Nord: Harpstedter TB - VfL Oldenburg II 25:25 (10:12). Keinen Sieger gab es im Verfolgerduell zwischen Harpstedt (Tabellen-3.) und Oldenburg (4.). Beide Teams schenkten sich nichts, das Spiel war von wechselnden Führungen geprägt. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Harpstedterinnen zwischenzeitlich auf 19:16 (35.) absetzen, gerieten dann aber postwendend mit 20:22 (42.) ins Hintertreffen. Noch einmal konterte der HTB und erzielte eine Minute vor Schluss durch Kea-Sophie Corßen das 25:24. Doch Oldenburg verwandelte seinen letzten Angriff zum gerechten Endstand.

HTB: Mbiyeya – Kellmann (2), Hanke (1), Steimke (1), Fitting (2), Kopp (5), Kammann (2), Sparkuhl (1), Cordes (3/1), Corßen (7), Geisler (1), Wöhler

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.