Landkreis Durchwachsen verlief das Wochenende für die Landkreis-Handballerinnen in der Regionsoberliga. Nur die TS Hoykenkamp und der TV Neerstedt II gewannen ihre Partien.

TS Hoykenkamp - HSG Friesoythe 26:23 (15:10). Im Verfolgerduell auf den Spitzenreiter setzte sich Hoykenkamp in einer spannenden Schlussphase gegen Friesoythe durch und kletterte damit auf den zweiten Tabellenplatz. In der ersten Hälfte schien es noch eine eindeutige Angelegenheit für die Gastgeberinnen zu werden. Nachdem sich der Angriff der Turnerschaft auf die offensive Deckung der Gäste eingestellt hatte, nutzten Julia Petrocelli und Veronika Sinn ihre Chancen. Bis zur Pause setzte sich das Team von Trainer Elias Wührmann mit fünf Toren ab.

Bis in die Schlussphase hatten sich die Gäste auf 20:22 herangekämpft, die Partie war wieder völlig offen. Wührmann stellte seinen Angriff noch einmal um, brachte Mareike Schumacher für Petrocelli. Die sorgte mit den beiden entscheidenden Treffern zum 26:22 für den wichtigen Sieg der Gastgeberinnen.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II - TSV Ganderkesee 29:17 (15:10). Mit einer deutlichen Niederlage musste der TSV die Rückreise aus Friedrichsfehn antreten. Ausschlaggebend waren zu viele Fehler im Angriffsspiel gegen die kompakt stehende 5:1-Abwehr der Gastgeberinnen und die daraus resultierenden Tore per Gegenstoß. Zunächst gelang es dem TSV im Angriff, mit viel Bewegung ohne Ball Lücken zu reißen und sich Chancen zu erspielen.

Überhastete TSV-Aktionen bestrafte die SG aber postwendend und setzte sich bis zur Pause auf fünf Tore ab. Im zweiten Abschnitt tat sich der TSV zunehmend schwerer, die gegnerische Abwehr zu überwinden, so dass die SG den Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnte.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - TV Neerstedt II 19:27 (11:16). Im Landkreis-Duell setzte sich der TV Neerstedt II durch. Beide Mannschaften gingen dabei ersatzgeschwächt in die Begegnung, bis zum 8:8 (17. Minute) blieb es ausgeglichen. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel, setzten sich kurz vor der Pause ab. Nach Wiederbeginn legten die Neerstedterinnen dann gleich zwei Treffer nach und ließen die Gastgeberinnen von Coach Andreas Giebert auch in der Folgezeit nicht mehr näher herankommen. So hob TVN-Trainer Tim Gersner besonders den kämpferischen Einsatz seines Teams hervor.

Die Neerstedter Deckung hatte den gegnerischen Angriff mit zunehmender Spieldauer immer besser im Griff und kam trotz kleiner Auszeiten in der Offensive am Ende zu einem verdienten Erfolg. HSG-Coach Giebert hofft, dass seine verletzten Spielerinnen sich bald zurückmelden und er im Training gezielter arbeiten kann, um so die ersten Erfolgserlebnisse verzeichnen zu können.

TSG Hatten-Sandkrug II - VfL Rastede 13:18 (6:6). Noch immer wartet die TSG Hatten-Sandkrug II auf den ersten Sieg. Auch gegen den VfL Rastede kassierte das Team trotz einer guten Leistung im ersten Abschnitt am Ende eine 13:18-Niederlage gegen den VfL Rastede. Beide Mannschaften ließen im ersten Abschnitt viele gute Chancen aus, doch selbst nach einem 2:5-Rückstand kämpfte sich die TSG bis zur Pause wieder auf ein Remis heran. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte schienen die Sandkrugerinnen dann das Spiel drehen zu können, denn mit den Treffern von Nina Sempert und Lena Friese setzten sich die Gastgeberinnen auf 8:6 ab.

Doch es war nur ein kurzes Strohfeuer, denn in der Folge ließen die TSG-Angreiferinnen erneut beste Chancen liegen und ermöglichten Rastede so die Möglichkeit auf den Sieg. Die Gäste erspielten sich mit gleich sieben Toren in Folge einen komfortablen 13:9-Vorsprung (43.) heraus und bauten diesen Abstand bis zum deutlichen Endstand weiter aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.