Landkreis Ein torloses Remis beim SV Tungeln sorgt für Freude beim TSV Ganderkesee II in der 1. Fußball-Kreisklasse. Wüsting muss sich ebenfalls mit einem Unentschieden zufrieden geben.

TV Munderloh II - KSV Hicretspor Delmenhorst 1:2. „Das war ein verdienter Sieg für die Gäste“, stellte Munderlohs Trainer Bendix Schröder unverblümt fest. Auch wenn der Siegtreffer der Delmenhorster erst in der Nachspielzeit fiel, änderte das nichts an der Feststellung des Trainers. Nur in der ersten Halbzeit war sein Team stark und verdiente sich eine knappe Führung. Nach dem Ausgleich für die Delmenhorster versuchten die Munderloher, das Ergebnis zu halten, was aber nicht gelang. Tore: 1:0 Frerichs (41.), 1:1/1:2 Martens (51./FE, 90. +3).

Harpstedter TB II - Borussia Delmenhorst 10:0. „Eigentlich muss man zu diesem Spiel nicht viel sagen. Das Ergebnis spricht für sich“, bemerkte Harpstedts Trainer Christian Goritz, der vier Tore zu diesem klaren Erfolg beisteuerte. Die Gäste waren hoffnungslos unterlegen und erspielten sich keine Torchance. Die Platzherren dagegen spielten phasenweise wie aus einem Guss und nutzten ihre Tormöglichkeiten eiskalt aus. Ein noch höheres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen. Tore: 1:0/2:0 Nolte (21., 37.), 3:0/4:0 Goritz (40., 45.+1), 5:0/6:0 Rahmel (56., 73.), 7:0 Kube (81.), 8:0 Nolte (85.), 9:0/10:0 Goritz (86., 90.).

FC Hude II - VfL Stenum II 2:2. „Wir hatten uns einen Sieg vorgenommen, der auch möglich gewesen wäre“, merkte Hudes Fußball-Obmann Hendrik Nordbruch an. Nach einer 2:0-Führung sei seine Mannschaft im zweiten Abschnitt einfach zu passiv gewesen, um die geplanten drei Punkte zu gewinnen. Außerdem verpassten die Platzherren einige Tormöglichkeiten und kassierten auf der Gegenseite eine „Abseitskirsche“, wie Nordbruch es ausdrückte, zum Ausgleich. Für die Gäste ist dieses Remis ein kleiner Rückschritt im Kampf um die Tabellenspitze. Tore: 1:0/2:0 Giehl (28., 45.), 2:1 Strodthoff (48.), 2:2 Oetken (85.).

FC Hude III - TV Jahn Delmenhorst II 0:5. „Dass die Saison schwer wird, wusste ich vorher. Dass sie allerdings so schwer wird, konnte ich nicht ahnen“, konstatierte Hudes Trainer Dennis Bührmann. Eine gute Viertelstunde hatte seine Mannschaft gut mitgespielt, ehe sie in Rückstand geriet. Von dem Zeitpunkt an klappte nichts mehr bei den Platzherren. Sie versuchten zwar immer wieder ins Spiel zu kommen, liefen aber permanent in Konter des Gegners, der diese mustergültig ausspielte. „Mit unseren vielen Verletzten ist im Moment wohl nicht mehr drin“, so Bührmann. Tore: 0:1 Maus (18.), 0:2/0:3 Krawczyk (31., 53.), 0:4 Maus (81.), 0:5 Janssen (83.).

SV Tungeln - TSV Ganderkesee II 0:0. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die diszipliniert gespielt hat und sich den Punkt verdient hat“, freute sich Ganderkesees Trainer Andreas Dietrich. In der ausgeglichenen Begegnung hätten beide Mannschaften Möglichkeiten besessen, aber das Tor nicht getroffen. „Die Mannschaft, der das erste Tor gelungen wäre, hätte die Begegnung wahrscheinlich auch gewonnen“, meinte der Gästetrainer. Durch diesen Punktgewinn und der gleichzeitigen Niederlage vom FC Hude III gibt die Mannschaft von Trainer Andreas Dietrich die Rote Laterne an Hude ab.

Delmenhorster BV - Sf Wüsting 1:1. Die Sportfreunde aus Wüsting treten weiter auf der Stelle und hängen in der Grauzone der Kreisklasse fest. Beim Tabellenelften erreichte die Mannschaft von Trainer Florian Neumann nur ein Unentschieden. „Das war das schlechteste Saisonspiel meiner Mannschaft“, beklagte Wüstings Trainer Florian Neumann. In der ersten Halbzeit hätte seine Mannschaft zumindest noch versucht, Fußball zu spielen. Später habe sie sich dem noch schwächeren Spiel der Platzherren angepasst. „Dieses Unentschieden fühlt sich an wie eine Niederlage. Hier hätten wir gewinnen müssen“, noch einmal der Trainer. Tore: 1:0 Schuriss (53.), 1:1 Stetinger (59.).

TuS Heidkrug II - TuS Vielstedt 1:0. „Wenn man fahrlässig mit seinen Möglichkeiten umgeht, kann das schnell nach hinten losgehen“, unkte Heidkrugs Trainer Andreas Heldner. Seiner Mannschaft passierte das beim knappen Sieg gegen Vielstedt zwar nicht, hätte aber in der Schlussphase durchaus passieren können. Seine Mannschaft war den Gästen überweite Strecken haushoch überlegen, aber machte zu wenig daraus. Lediglich eine knappe Führung wurde ins Ziel gebracht, obwohl Vielstedt später immer stärker wurde. Tor: 1:0 Klose (4.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.