Landkreis Kreisligaabsteiger Delmenhorster TB kommt in der neuen Liga immer besser in Fahrt. Beim TV Jahn Delmenhorst II gelang ein deutlicher 5:1-Erfolg.

TV Jahn Delmenhorst II - Delmenhorster TB 1:5 (1:1). Beim Tabellenvorletzten TV Jahn Delmenhorst II gewann die Mannschaft von Trainer Thorsten Sander deutlich mit 5:1. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen, wobei den Platzherren der Führungstreffer gelang. Doch schon fünf Minuten später glichen die Gäste aus, die in der zweiten Halbzeit mächtig aufdrehten. Vier weitere Tore waren die Folge, die den verdienten Sieg sicherstellten. Tore: 1:0 Krawczyk (13.), 1:1 Krzechki (18.), 1:2/1:3 Glander (59., 68.), 1:4 Karsten (76.), 1:5 Krzechki (90. +1)

Sf Wüsting - TV Munderloh II 2:2 (0:1). Wie sichere Sieger sahen die Gäste aus, nachdem sie zwei Tore vorgelegt hatten. Schon im ersten Abschnitt besaß das Team von Trainer Norman Holzenkamp leichte Vorteile und traf in der elften Minute zur Führung. Die Munderloher ließen den Ball sicher laufen und setzten ab und zu Nadelstiche durch gutes Konterspiel. Dabei glänzte besonders der A-Jugendliche Finn Boden, der zum ersten Mal bei Munderloh II zum Einsatz kam und seine Sache sehr gut machte.

Als nach der Halbzeitpause Munderloh erhöhte, schien alles klar für einen Gästeerfolg zu sein. „Nach der klaren Führung wurde das Spiel etwas fahrig. Dazu hatte auch der Schiedsrichter seinen Teil beigetragen“, bemerkte Gästetrainer Holzenkamp. In der 70. Minute traf Wüstings Christoph Waje zum Anschlusstreffer, der das Spiel wieder offener gestaltete. Nachdem Munderlohs Nico Fiedler die Ampelkarte sah (80.), überstürzten sich die Ereignisse. Zunächst sah Lars Hohenstein (Munderloh) die Rote Karte, und in einer langen Nachspielzeit gelang den Platzherren noch der Ausgleich. Tore: 0:1 Lange (11.), 0:2 Schaar (59.), 2:1 Waje (70.), 2:2 Langkrär (90.+3/FE)

SV Achternmeer - Ahlhorner SV II 2:1(1:1). „Auch einen dreckigen Erfolg muss man mitnehmen“, konstatierte Achternmeers Trainer Mario Ranke nach einem knappen Heimsieg. „Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, der Gegner hat gut dagegen gehalten und uns keinen Zentimeter Boden geschenkt“, bilanzierte der Coach.

Beim Anpfiff schienen die Platzherren noch nicht wach zu sein, als sich zwei Spieler nicht einigen konnten und Ahlhorns Marcel Meies der Führungstreffer gelang (1.). Erst nach und nach wurden die Platzherren besser und glichen aus. Mit dem „ersten guten Spielzug“, wie Ranke bemerkte, schaffte Deniz Akman die Führung, die bis zum Abpfiff Bestand hatte. Tore: 0:1 Meies (1.), 1:1 Hillje (37.), 2:1 Akman (53.)

FC Hude III - TuS Heidkrug II 1:1 (1:0). Über den ersten Punkt in dieser Saison konnten sich die Huder am Sonntagmittag freuen. Allerdings wäre für die Mannschaft von FC-Trainer Dennis Bührmann durchaus auch ein Sieg drin gewesen – allerdings konnte sie ihre knappe Führung nicht über die Zeit bringen. Tore: 1:0 Trump (38.), 1:1 Lemanik (70.)

SV Tur Abdin Delmenhorst II - FC Hude II 4:4 (0:3). „Das war eine aufregende Begegnung. Mir wurde abwechselnd kalt und warm“, berichtete Abdin-Coach Benjamin Sen. Die Gäste hatten drei Tore bis zur Pause vorgelegt und sahen wie klare Sieger aus. Doch der Delmenhorster Coach appellierte an die Ehre seiner Spieler, die das Spiel komplett drehten. Doch in der Schlussphase kassierten sie noch den Ausgleich. Tore: 0:1 Schmidt (15.), 0:2 Westermann (37.), 0:3 Amin (41.), 1:3 Basoglu (47.), 2:3 Gabriel (50.), 3:3 Basoglu (60.), 4:3 Gabriel (64.), 4:4 Voigt (74.)

Delmenhorster BV - SV Tungeln 1:1 (0:0). Der SV Tungeln kommt im Moment nicht von der Stelle, hat aber die klare Niederlage gegen den Harpstedter TB II am Mittwochabend gut verdaut und zeigte einen ordentlichen Einsatz. Das Team von Trainer Jörg Gehrmann kam beim DTB aber nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Während die erste Halbzeit torlos verlief, gingen die Gäste in der 58. Minute durch Pascal Buchholz in Führung. Allerdings kassierten sie wenig später noch den Ausgleich. Tore: 0:1 Buchholz (58.), 1:1 Gawlista (70.)

TSV Ganderkesee II - Harpstedter TB II 2:1 (0:1). Erneut zeigten die Gäste zwei verschiedene Gesichter. Während es in der ersten Halbzeit gut lief, passte nach der Pause nichts mehr zusammen. „Der Sieg für Ganderkesee ist letztlich verdient“, bemerkte Harpstedts Spielertrainer und Torschütze Christian Goritz. Tore: 0:1 Goritz (32./FE), 1:1 Hoier (46.),2:1 Neuse (53.)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.