Landkreis Mit einer „Englischen Woche“ ist die Fußball-Bezirksliga der B-Junioren gestartet. Der VfL Wildeshausen feierte gegen die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte einen Auftakt nach Maß. Aufsteiger FC Hude und die SG DHI Harpstedt trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

VfL Wildeshausen - JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 1:0 (0:0). Einen knappen, aber nicht unverdienten Erfolg feierten die Wildeshauser zum Saisonstart. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit besaß der VfL mit einem Lattentreffer von Johannes Hoffrogge die beste Gelegenheit (22.). Genauer zielte im zweiten Durchgang Fynn Theuser, der JSG-Torwart Florian Gerdes per Flachschuss überwand (53.). „Das war ein Tor in typischer Arjen-Robben-Manier“, berichtete Wildeshausens Trainer Matthias Ruhle schmunzelnd.

Als Lastrup in der Folge offensiver agierte, nutzte der VfL die sich bietenden Räume. Mahmud Remmo schoss jedoch um Zentimeter am JSG-Gehäuse vorbei (75.). Unmittelbar vor dem Schlusspfiff dezimierten sich die Gäste nach einer Roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung selbst (79.). Die letzten Minuten überstanden die Kreisstädter letztlich souverän.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Sieg geht in Ordnung. Wir waren in der zweiten Halbzeit einen Tick dominanter und haben gegen einen körperlich überlegenen Gegner gut mitgehalten“, lobte VfL-Coach Ruhle.

FC Hude - SG DHI Harpstedt 1:1 (0:1). Nils Döhle sorgte im ersten Abschnitt für die 1:0-Gästeführung, indem er sich im Pressschlag mit Hudes Keeper durchsetzte und ins Tor einschob (23.). Zehn Minuten später forderten die Huder einen Strafstoß. FCH-Coach Jan Trump betonte: „Den Elfmeter kann man geben. Unser Spieler hat sich in dieser Situation sogar verletzt.“ Doch der Pfiff blieb aus, 0:1 stand es zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel verpasste Harpstedt das 2:0, als ein Schuss von Döhle an die Unterkante der Latte prallte. In der Schlussphase lösten die Gastgeber schließlich ihre Verteidigung auf und kamen aus dem Gewühl durch Max Weigelt noch zum 1:1-Ausgleich (79.).

„Wir haben viel investiert. Leider kriegen wir im Moment nicht die Murmel über die Linie. Aber am Ende sind wir immerhin mit einem Punkt belohnt worden“, resümierte FCH-Coach Trump. Harpstedts Trainer Diemo Spitz berichtete: „Wenn man das ganze Spiel betrachtet, ist das Unentschieden gerecht. Leider haben wir unsere Konter in der zweiten Halbzeit nicht gut abgeschlossen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.