Landkreis Aufsteiger Tur Abdin Delmenhorst II setzte sich in der 1. Fußball-Kreisklasse beim TSV Ganderkesee II durch. Tungeln spielte unentschieden in Heidkrug.

TV Jahn Delmenhorst II - SV Achternmeer 1:7 (1:4). Nichts anbrennen ließ der Kreisligaabsteiger beim Tabellenvorletzten in Delmenhorst. Bereits zur Halbzeitpause lag die Mannschaft von Trainer Mario Ranke klar in Führung und hatte das Spiel, trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichstreffers, klar beherrscht. Besonders glänzte Robin Johanning aufseiten der Gäste, der drei Tore zum verdienten Erfolg beisteuerte. Tore: 0:1 Kropp (4.), 1:1 Suderburg (22.), 1:2 Akman (37.), 1:3 Böttcher (44.), 1:4/1:5 Johanning (45., 47.), 1:6 Akman (62.), 1:7 Johanning (89.).

Harpstedter TB II - Sf Wüsting 3:8 (3:1). „Ich spiele seit 40 Jahren Fußball. Aber so etwas habe ich in meiner langen Laufbahn noch nicht erlebt“, brach es aus Harpstedts Spielertrainer Christian Goritz heraus. Nachdem seine Mannschaft zur Halbzeitpause bei drückender Überlegenheit deutlich führte und dabei noch viele Möglichkeiten liegen gelassen hatte, ließ sie nach der Pause alles vermissten, was vorher gut geklappt hat. Nachdem zwei Gästetore durch den insgesamt fünffachen Torschützen Hendrik Paradies nach der Pause zum Ausgleich führten, brachen die Harpstedter völlig auseinander, kassierten weitere fünf Gegentore und verloren am Ende deutlich. Tore: 1:0 Lasarsch (3.), 1:1 Paradies (5.), 2:1 Wagner (8.), 3:1 Idel (29.), 3:2/3:3 Paradies (52., 57.), 3:4 Wolff (60.), 3:5 Paradies (70.), 3:6 Wolff (75.), 3:7 Paradies (78.), 3:8 Wolff (88.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Heidkrug II - SV Tungeln 1:1 (0:1). Nach einigen Erfolgen mussten sich die Gäste in Heidkrug mit einem Remis zufrieden geben. In einer von beiden Seiten offensiv geführten Begegnung besaßen die Gäste erste Möglichkeiten. Es dauerte allerdings bis zur 37. Minute, ehe Tungelns Torschütze vom Dienst, Pascal Buchholz, die Führung erzielte, als er einen Ball knallhart ins Tor der Platzherren drosch. Für den verdienten Ausgleich sorgte Marvin Kuchenbuch (52.). Zwischenzeitlich nahm das Spiel an Brisanz ab, ehe es in der Schlussphase wieder intensiver zur Sache ging, ohne das weitere Tore fallen sollten.

Delmenhorster BV - FC Hude III 2:0 (1:0). Weiter im Aufwärtstrend befinden sich die Fußballer vom Delmenhorster BV. Durch einen frühen Treffer von Enrico Köhler (14.) gelang dem Team von Trainer Lorne Weisner der Führungstreffer. Aber erst in der Schlussminute wurde der Erfolg mit einem weiteren Tor von Köhler sichergestellt.

TSV Ganderkesee II - SV Tur Abdin Delmenhorst II 4:6 (4:3). „Dieses Spiel sollten wir schnell abhaken“, meinte Ganderkesees Trainer Andreas Dietrich. In der ersten Halbzeit hatte seine Mannschaft eine gute Leistung geboten, wobei der dreifache Torschütze Tobias Neuse durch seinen tollen Einsatz herausragte. Mit einer verdienten Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatten die Platzherren große Probleme, ihr gutes Spiel fortzuführen, da sie mit einigen verbalen Äußerungen der Gäste nicht klar kamen. „Ich musste mich mehr um meine Spieler kümmern als um das Spiel“, bemerkte TSV-Coach Dietrich. Diese Situation nutzten die Gäste zu einigen Treffern. In der 84. Minute sah ihr Spieler Rabi Elia die Rote Karte. Tore: 0:1 Matta (9.), 1:1 Neuse (14.), 1:2 Knorr (17./FE), 2:2 Hoier (19.), 2:3 Matta (26.), 3:3/4:3 Neuse (32., 41.), 4:4 Gabriel (46.), 4:5/4:6 Matta (67., 70.).

Delmenhorster TB - Beckeln Fountains 2:1 (2:1). „Das Spiel haben nicht die Platzherren gewonnen, sondern wir haben es verloren“, stellte Beckelns Trainer Jupp Büsing fest. Seine Mannschaft kassierte in den ersten Minuten bereits zwei Gegentreffer, die seiner Meinung nach unnötig waren. Die Chancen seiner Mannschaft stiegen aber wieder, als die Platzherren durch eine Ampelkarte gegen den Torschützen Senahid Salihovic (38.) die restliche Zeit in Unterzahl spielen mussten. Trotzdem waren die Gäste nicht in der Lage, daraus Kapital zu schlagen. Tore: 1:0 Kwenner (13.), 2:0 Salihovic (19.), 2:1 Gralheer (59.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.