Zustellung der NWZ verzögert sich – ePaper freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Probleme Im Druckhaus
Zustellung der NWZ verzögert sich – ePaper freigeschaltet

Landkreis Gemischte Gefühle bei den B-Juniorenteams aus dem Landkreis in der Fußball-Bezirksliga: Während die SG Großenkneten/Huntlosen beim FC Hude 3:1 gewann, kassierte der VfL Wildeshausen bei der SG Emstek/Höltinghausen eine 2:5-Pleite.

FC Hude - SG Großenkneten/Huntlosen 1:3 (1:3). „Für den Auftakt war es in Ordnung, aber wir hatten leistungstechnisch noch viel Luft nach oben“, bilanzierte SG-Trainer Pascal Grüner nach der erfolgreichen Premiere des Aufsteigers in der Bezirksliga. Die Gäste profitierten ein Stück weit auch von ihrem großen Kader. „Wir haben hingegen nur 15 bis 16 Spieler, von denen zwölf aus dem jüngeren Jahrgang sind – das macht sich schon bemerkbar“, konstatierte FC-Trainer Hans-Jürgen Gundelach. Dazu hätten die Nervosität und die hohen Temperaturen ebenfalls eine Rolle gespielt.

Bereits in der zweiten Spielminute nutzte Kevin Essmert einen Fehler in der Huder Abwehr und brachte die Gäste in Führung. Anschließend ließ Großenkneten/Huntlosen einige gute Chancen aus. Als dann in der 37. Minute Ahmadwahaj Akbari den Ausgleich erzielte, keimte bei der Heimmannschaft wieder Hoffnung auf. Doch diese verpuffte schnell, mit einem Doppelschlag vor der Pause sorgten Marek Horand (40.) und Mirko Wilkens (40.+1) binnen 60 Sekunden für das 3:1 für die SG – und somit die Vorentscheidung.

„Die beiden Gegentore vor der Pause waren schon ein Nackenschlag“, meinte Gundelach, der in der Pause noch ein paar Umstellungen vornahm. Sein Team stemmte sich zwar noch gegen die Niederlage, mehr als ein Lattenschuss sprang bei den Bemühungen aber nicht heraus.

JSG Emstek/Höltinghausen - VfL Wildeshausen 5:2 (3:2). Für die Wildeshauser begann die neue Saison mit einer am Ende deutlichen Auswärtsniederlage. In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Nach dem Führungstreffer für Wildeshausen durch Johannes-Jaap Hoffrogge (15.) drehten Julian Wessels (17.) und Tom Westerkamp (21.) wenig später die Begegnung zugunsten der Gastgeber. Dieter Feldhaus glich für den VfL aus (34.), doch ebenfalls noch vor der Pause gelang Jakob Ruhe das 3:2 für die JSG (37.). Im zweiten Abschnitt konnte die JSG Emstek/Höltinghausen trotz der hohen Temperaturen noch etwas mehr nachlegen. Mit dem 4:2 (56.) sorgte Timotheus Tevs für die Entscheidung, ehe Thorben Kühling mit dem 5:2 (66.) auch die letzten Zweifel beseitigte.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.